1. Corinna Schumacher scheitert vor Gericht mit Geldentschädigungs-Klage gegen Funke-Magazin die aktuelle

    2015 berichtete Funkes Klatschtitel die aktuelle über eine neue Liebe im Hause Schumacher und zeigte auf dem Cover Corinna Schumacher, Ehefrau des Ex-Formel-1-Stars Michael. Protagonistin der Geschichte aber war nicht sie, sondern Tochter Gina Maria. Mutter Corinna klagte vor dem Landgericht Hamburg, forderte 50.000 Geldentschädigung – und verlor. Der Zeitschrift drohen aber weitere Zahlungen.

  2. Insgesamt 120.000 Euro: Funke muss Geldentschädigungen an Corinna und Michael Schumacher zahlen

    Das Oberlandesgericht Hamburg hat am Dienstag die Berufung der Funke Mediengruppe gegen ein Urteil des Landgerichts abgewiesen und Corinna Schumacher, Ehefrau des verunglückten Ex-Rennfahrers Michael Schumacher, eine Geldentschädigung von 60.000 Euro zugesprochen. Das Medienhaus war am 17. Januar bereits in einem anderen Verfahren zu einer weiteren Entschädigung in gleicher Höhe verurteilt worden.

  3. Wegen mehrerer Fotos: Funke muss Corinna Schumacher 60.000 Euro zahlen

    Die Berichterstattung über die schweren Tage Michael Schumachers im Klinikum in Grenoble gehören wahrlich nicht zu den Sternstunden des Journalismus. Noch immer läuft die juristische Aufarbeitung wegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen. Nun muss die Funke Mediengruppe Schumachers Frau Corinna 60.000 Geldentschädigung zahlen.

  4. Corinna Schumachers Presse-Doppel: Klage gegen und Homestory mit Bunte

    Die Berichterstattung einiger Medien über den Gesundheitszustand von Michael Schumacher hat viel Kritik und auch Klagen nach sich gezogen. So hat die Ehefrau des Ex-Rennfahrers, Corinna Schumacher, gegen Bunte, Freizeit Revue und Freizeit Spaß geklagt. Mittlerweile kann sie aber wieder gut mit der People-Presse. Zeitgleich mit einem Urteil gegen Bunte posiert Corinna Schumacher hoch zu Ross in einer Foto-Story für die Zeitschrift.

  5. Corinna Schumacher scheitert mit Klage gegen taz und ZDF

    Fotos, die Corinna Schumacher auf dem Weg in die Klink zu ihrem verunglückten Mann Michael zeigen, dürfen gezeigt werden. Das hat nun das Landgericht Köln entschieden und damit die Klage der Ehefrau des ehemaligen Rennfahrers Michael Schumacher abgelehnt.

  6. „Zutiefst privat“: Corinna Schumacher klagt erfolgreich gegen Bilder in Bunte und Co.

    Die Ehefrau des Formel-1-Stars Michael Schumacher muss es sich nicht gefallen lassen, beim Betreten oder Verlassen des Krankenhauses, in dem ihr Mann liegt, von Pressefotografen abgelichtet zu werden. Das entschied ein Münchener Gericht. Bunte, Neue Woche und Super Illu hatten Fotos der Klägerin auf dem Weg ins Krankenhaus gezeigt, fünf Tage nach dem schweren Unfall ihres Ehemanns. Schumachers Anwalt sagte gegenüber MEEDIA, weitere Urteile stünden noch aus.