1. „Project Rearc“: die Antwort auf die Abschaffung der Third-Party-Cookies

    Vor rund einem Monat kündigte Google an, Third-Party-Cookies innerhalb der nächsten zwei Jahre bei dem populären Chrome-Browser abschaffen zu wollen. Ein mittelschweres Beben für die Werbebranche. Denn besagte Cookies sind für die Online-Werbung essentiell.

  2. Publisher aufgepasst! Googles Chrome-Update macht Metered-Paywalls das Leben schwerer

    Schon mal was von sogenannten „Inkognito“-Detektiven gehört? Wer mit Paywalls arbeitet, ganz bestimmt. Denn bislang war es Publishern möglich, jene Nutzer herauszufiltern, die mit dem Inkognitomodus im Chrome-Browser versuchten, eine Paywall zu umgehen. Damit macht Google nun bald Schluss.

  3. Google will Rechte von Adblockern einschränken: Was Publisher zum Chrome-Zoff wissen müssen

    Adblocker sind seit jeher ein Zankapfel in Publisherkreisen: Nutzer schätzen den erhöhten Datenschutz, Verlage kritisieren sinkende Anzeigenerlöse. Ein jüngstes Update für den Chrome-Browser beschert Google nun heftige Kritik – allerdings seitens der Entwickler-Community.

  4. Warnschuss für Verlage: Apple und Google sagen nerviger Online-Werbung den Kampf an

    Bei der jüngsten Apple-Keynote zur World Wide Developers Conference hat sich eine Neuigkeit versteckt, die Verlagen zu denken geben sollte: Apples Safari Browser bekommt mit der nächsten Generation einen Blocker für Autoplay-Videos verpasst und unterbindet künftig Ad-Tracking. Das passt dazu, dass Google seinen beliebten Chrome-Browser im kommenden Jahr mit einem Ad Blocker für störende Werbung ausstatten will.

  5. Der Offline-Dino im Chrome-Browser ist tatsächlich ein putziges Minispiel

    Mit diesem Wissen sinkt Ihre Produktivität im Büro zumindest heute gegen Null. Versprochen! Denn was kaum jemand wusste: Der lustige, kleine Dino in Chrome, der dann zu sehen ist, wenn Ihr Computer keine Verbindung zum Internet hat, ist tatsächlich ein Mini-Browsergame.

  6. Chromecast startet in Deutschland: Das taugt Googles TV-Stick

    In den USA ist der kleine Fernseh-Dongle schon längst ein Bestseller, jetzt ist er auch hier verfügbar: Googles Chromecast ist ab sofort in Deutschland zum absoluten Kampfreis von 35 Euro erhältlich. Taugt das Gerät? Und welche Inhalte-Partner konnte Google gewinnen? MEEDIA gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.