1. Das sagen ARD, RTL und Co. zu den Katar-Auflagen zur Fußball-WM

    Wenige Wochen vor Beginn der Fußball-WM gibt es erneut starke Kritik am Gastgeberland Katar. Grund dafür ist eine Liste mit Auflagen, die von Kamera- und Filmteams unterschrieben werden müssen. MEEDIA hat bei ARD, RTL, DJV und Co. nachgehakt, was das konkret bedeutet.

  2. ARD-Programmdirektorin verspricht: Alle zwei Wochen eine neue Serie in der Mediathek

    Inmitten des Streaming-Booms will die ARD mit 25 neuen fiktionalen Serien in diesem Jahr ihre Mediathek weiter stärken. ARD-Programmdirektorin Christine Strobl versprach bei einem Pressegespräch: „Alle zwei Wochen kriegen Sie eine neue Serie in der Mediathek.“

  3. So sieht die ARD-Programmreform aus

    Die ARD hat am Freitag eine Programmreform beschlossen, die mit dem Jahr 2022 schrittweise umgesetzt werden soll. In der Mediathek etwa soll es künftig mehr exklusive Inhalte geben. Talkshowmoderatorin Sandra Maischberger bekommt ein neues Gesprächsformat. Und auch im Ersten verändert sich das Programm an einigen Stellen.

  4. „Wir sind in Sachen Informationskompetenz das Original“

    Die ARD-Programmdirektorin Christine Strobl hat für ihre geplante Reform viel Kritik einstecken müssen, weil sie angeblich den Informationsanteil verringern will. Im Interview rückt sie Missverständnisse zurecht und erklärt, warum der Ausbau der Mediathek eine Investition in die Zukunft ist. Sie äußert sich auch zu den Info-Offensiven der privaten Konkurrenz.

  5. Vorerst kein“Klima vor acht“-Format in der ARD

    Bei der ARD wird es vorerst kein wöchentliches Klima-Format am Vorabend geben. Dies gab die Initiative Klima vor acht bekannt. Dort habe man sich seitens der Öffentlich-Rechtlichen, wie es heißt, „mehr Weitblick und Mut“ gewünscht.

  6. ARD-Programmdirektorin Christine Strobl verdient soviel wie ein Intendant

    Christine Strobl setzt auf Transparenz und legt ihr Gehalt offen. Demnach verdient die neue ARD-Programmdirektorin 285.000 Euro im Jahr.

  7. Strobl: „Wir wollen das ZDF nicht angreifen“

    ARD-Programmdirektorin Strobl, ARD-Chefredakteur Oliver Köhr und der stellvertretende Programmdirektor und Channel-Manager der ARD-Mediathek, Florian Hager, beziehen auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur Stellung zu den Berichten über Politmagazine und Programmpläne. Der „Spiegel“ hatte berichtet, dass die ARD das ZDF „angreifen“ wolle.

  8. So will Programmdirektorin Christine Strobl die ARD-Mediathek positionieren

    Seit rund drei Wochen ist Christine Strobl im Amt als ARD-Programmdirektorin. Zu wenig Zeit natürlich, um eine erste Bilanz zu ziehen. Bei einem Pressegespräch mit dem ARD-Vorsitzenden Tom Buhrow skizzierte sie jedoch erste Pläne.

  9. Christine Strobl: Frauenquote „noch konsequenter umsetzen“

    Bei der ARD soll mit Christine Strobl erstmals eine weibliche Programmdirektorin in die Führungsriege aufsteigen. MEEDIA sprach mit der Geschäftsführerin der ARD Degeto darüber, warum Frauen in führenden Positionen von Medienhäuser zu selten anzutreffen sind.

  10. Christine Strobl wird ARD-Programmchefin, Oliver Köhr Chefredakteur

    Die bisherige Chefin der ARD-Spielfilmtochter Degeto, Christine Strobl, wird zum 1. Mai 2021 neue ARD-Programmdirektorin. Neuer ARD-Chefredakteur wird Oliver Köhr. Das beschlossen die Intendantinnen und Intendanten des Senderverbunds.