1. Sony steigt aus Steve Jobs-Filmprojekt aus

    Trendwende bei einem der ambitionierten Filmprojekte der jüngeren Vergangenheit: Der Steve Jobs-Film steht vor dem Aus! Zumindest beim Filmverleiher Sony Pictures, der sich 2011 kurz nach der Veröffentlichung der Walter Isaacson-Biografie die Rechte gesichert hatte. Wie das Branchenportal Deadline.com berichtet, könnte nun das Filmstudio Universal einspringen.

  2. Sport Bild entschuldigt sich bei Schweinsteiger für alten „Chefchen“-Spitznamen

    Vor drei Jahren war das der Aufreger im Sportjournalismus: Im Zuge der Berichterstattung über die Entlassung von Bayern-Coach Louis van Gaal hatte die Sport Bild Bastian Schweinsteiger als „Chefchen“ bezeichnet. Dieser reagierte, indem er den Autoren, Chefreporter Christian Falk, auf einer PK als „Pisser“ und “Arschloch” beschimpfte. Im Nachklapp an die starke WM-Leistung des Mittelfeldspielers entschuldigt sich Falk nun für das „Chefchen“.