1. Debatte um Klimawandel: TV-Sender Channel 4 ersetzt Johnson und Farage durch Eisskulpturen

    Aufregung um eine TV-Debatte zum Klimawandel: Der britische Sender Channel 4 hatte die jeweiligen Parteichefs zu einer Sendung eingeladen. Boris Johnson und Nigel Farage hätten jedoch abgelehnt. Die Verantwortlichen ersetzten die beiden Politiker durch Eisskulpturen.

  2. TV-Bericht mit versteckter Kamera: Chef von Cambridge Analytica prahlte mit Erpressungsversuchen

    Die umstrittene Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica gerät weiter unter Druck, nachdem ihr Chef vor versteckter Kamera mit Erpressungsversuchen von Wahlkandidaten geprahlt haben soll. Ein Reporter des britischen Senders Channel 4 hatte sich für den Vertreter eines potenziellen reichen Kunden ausgegeben, der für den Erfolg mehrerer Kandidaten bei einer Wahl in Sri Lanka sorgen wolle.

  3. Enthüllungen könnten „verstörend auf William und Harry wirken“: Streit um TV-Doku zu 20. Todestag von Diana

    Der Bruder der vor 20 Jahren verunglückten Prinzessin Diana hat einen britischen Fernsehsender aufgefordert, eine Dokumentation über seine Schwester nicht zu zeigen. Sie enthalte brisante Aussagen, die vor allem auf Harry und William „verstörend“ wirken könnten, zitieren britische Medien am Sonntag Charles Spencer. Channel 4 will den Beitrag wie geplant am nächsten Sonntag senden.