1. Champions League: Kartellamt stellt Verfahren gegen DAZN und Sky ein

    Das Bundeskartellamt hat sein Verfahren gegen den Sender Sky und den Streamingdienst DAZN wegen des Champions-League-Vertrages eingestellt. Es wurde aktiv, da sich beide bis 2021 die Fußball-Übertragungsrechte teilen.

  2. Amazon und DAZN teilen sich im wesentlichen ab 2021 die Champions League – Sky guckt in die Röhre

    Schlechte Nachrichten für Sky und die Fußballfans unter den Abonnenten. Der Pay-TV-Sender wird in der Saison 2021/2022 ohne die Champions League auskommen müssen. Die Streamingdienste Amazon Prime Video und DAZN teilen die Rechte unter sich auf. Das ZDF überträgt laut „Bild“ das Endspiel parallel zu DAZN.

  3. Amazon Prime Video sichert sich Rechte an Champions League ab 2021/22

    Amazon Prime Video hat sich Übertragungsrechte an der Uefa Champions League gesichert. Dies berichtet der Branchendienst DWDL.de. Demnach zeigt der Streamingdienst ab der Saison 2021/22 einen Teil der Partien live und exklusiv.

  4. „Walpurgisnacht“-Zweiteiler verliert kräftig Zuschauer, siegt aber dennoch, „Das große Promibacken“ erholt sich

    Auch der Abschluss des ZDF-Zweiteilers „Walpurgisnacht“ hat dem Sender einen Tagessieg beschert. Im Vergleich zum Auftakt am Montag gingen aber deutliche 680.000 Zuschauer abhanden. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „GZSZ“ den Tag und „Der Bachelor“ die Prime Time, eine klare Aufwärtstendenz zeigte am Mittwoch „Das große Promibacken“ von Sat.1.

  5. „Charité“ startet stark, aber unter Staffel 1, gute Zahlen für „Das Ding des Jahres“ und Liverpool-Bayern

    Diverse Neustarts kämpften am Dienstagabend um die Gunst des TV-Publikums: Im Ersten lief die zweite „Charité“-Staffel an, bei ProSieben der neue Durchgang von „Das Ding des Jahres“ und bei Vox eine weitere Staffel „Ewige Helden“. ARD und ProSieben können sehr zufrieden sein, Vox nicht so. Bei Sky lief unterdessen die Champions League mit Liverpool und Bayern – ohne Rekord, aber mit dennoch starken Zahlen.

  6. Champions League wieder im Free-TV? Das steckt hinter der Forderung von Bayern-Boss Rummenigge

    Deutschland brauche ab 2021 wieder „mindestens ein Livespiel, idealerweise ein Topspiel, im Free-TV“. Der Vorstoß von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zur Rückkehr der Champions League ins Free-TV kam Mitte der Woche überraschend. Während Fans gutheißen dürften, reagierte vor allem der Rechteinhaber Sky irritiert.

  7. „Lotte am Bauhaus“ beschert dem Ersten gute Quoten, verliert aber gegen den ZDF-Krimi „Mordshunger“

    Das ARD-Historiendrama „Lotte am Bauhaus“ war ein Erfolg: 4,19 Mio. sahen den Film am Mittwoch im Ersten, der Marktanteil lag mit 13,4% klar über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders von derzeit 11,4%. Gegen die Konkurrenz vom ZDF hatte der Film aber keine Chance: „Mordshunger“ landete bei 5,17 Mio. und 16,4%. Im jungen Publikum gewann „Der Bachelor“ mit stabilen Zahlen, dahinter besiegten „Die Wollnys“ ProSieben und Sat.1.

  8. "Sylvies Dessous Models" noch schlechter als bei der Premiere, "Milk & Honey" wird zum Vox-Flop

    Schlechte Nachrichten für RTL und Vox: Die beiden neuen Sendungen „Slyvies Dessous Models“ und „Milk & Honey“ sind wohl nicht mehr vor dem Flop-Status zu retten. „Sylvies Dessous Models“ fiel bei den 14- bis 49-Jährigen auf 7,9%, „Milk & Honey“ auf 5,0% und 5,7%. Den Prime-Time-Sieg holte sich bei Jung und alt stattdessen der ZDF-Klassiker „Aktenzeichen XY“.

  9. RTL II besiegt mit "Hartz und herzlich" RTL, ProSieben und Sat.1, klarer Bayern-Sieg lässt Champions-League-Zahlen bei Sky nicht wachsen

    Toller Erfolg für RTL II: Die Sozial-Doku-Soap „Hartz und herzlich“ lockte am Dienstagabend genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige an – so viele wie kein anderes 20.15-Uhr-Programm im deutschen Fernsehen. Der Tagessieg ging aber an RTLs „GZSZ“. Im Gesamtpublikum gewannen die ARD-Serien, die Champions League bei Sky sahen 1,03 Mio. Leute.

  10. ProSieben-Serie "9-1-1" mit dickem Zuschauer-Plus, ZDF-Zweiteiler "Der Mordanschlag" endet trotz Minus mit Prime-Time-Sieg

    Die beiden neuen ProSieben-Mittwochs-Serien „9-1-1“ und „Atlanta Medical“ haben in ihrer dritten Woche kräftig zugelegt. „9-1-1“ sprang mit 960.000 14- bis 49-jährigen Zuschauern sogar auf 10,3% und damit erstmals über die 10%-Marke. Den Prime-Time-Sieg im jungen Publikum holte sich dennoch RTL. Im Gesamtpublikum landete der ZDF-Zweiteiler „Der Mordanschlag“ um 20.15 Uhr vorn – er verlor aber im Vergleich zum Auftakt 510.000 Zuschauer.