1. RTL steigt als Koproduzent bei der Krimi-Serie „Ransom“ vom „Akte X“-Produzenten ein

    Gemeinsam mit internationalen Partnern wie dem US-Network CBS und TF1 aus Frankreich sorgt die RTL-Mediengruppe nun selbst für neue Krimi-Kost – und steigt als Koproduzent der 13-teiligen Serie „Ramson“ ein. Die Ausstrahlung bei einem Sender der Mediengruppe ist für 2017 geplant. Hinter der Serie steht der mehrfrach „Emmy“-nominierte Drehbuchautor und Produzent Frank Spotznitz.

  2. US-Medienaktien: Viacom und Disney nach Bilanzvorlage unter Druck

    Showtime für die großen amerikanischen Medien-Unternehmen an der Wall Street: Nach Rupert Murdochs 21st Century Fox mussten gestern Viacom und Disney vor ihren Aktionären Rechenschaft ablegen. Die Bilanzen fiel höchst unterschiedlich, die Marktreaktion jedoch ähnlich aus – die Aktien der US-Medienriesen wurden abverkauft. Das Misstrauen der Anleger gegenüber den US-TV-Gesellschaften bleibt hoch.

  3. „Lebender Geist“: 92-jähriger Medientycoon Sumner Redstone tritt als CBS-Chef ab

    Sumner Redstone legt seine Tätigkeit als Vorstandschef von CBS nieder. Über den Gesundheitszustand des 92-Jährigen war in den vergangenen Wochen vielfach spekuliert worden – seine Ex-Partnerin nannte ihn zuletzt einen „lebenden Geist“, der nicht mehr eigenständig kommunizieren könne. Redstones Nachfolge beim US-TV-Giganten wird Les Moonves antreten.

  4. Konkurrenz von Netflix & Co.: Börsenkurse der US-Fernsehsender 2015 unter Druck

    Selten ging die Schere zwischen alter und neuer Wirtschaft so auseinander wie in der Börsenperformance 2015. Den Paradigmenwechsel bekamen vor allem die etablierten Player der US-Fernsehlandschaft zu spüren: Die Zukunft gehört Streaming-Anbietern wie Netflix und Amazon – den US-Kabelgesellschaften droht das Geschäft wegzubrechen.

  5. 50 Jahre später: „Raumschiff Enterprise“ kehrt auf den Bildschirm zurück

    Zurück in die Zukunft: „Raumschiff Enterprise“ kommt wieder ins Fernsehen. Der New Yorker Sender CBS kündigte am Montag den inzwischen fünften Ableger des Serienklassikers an. Die Serie, die bislang nur den schlichten Arbeitstitel „Star Trek“ hat, soll im Januar 2017 in den USA zu sehen sein und auch international vermarktet werden.

  6. Wieder kein Deal: Apple muss TV-Streamingdienst auf Eis legen

    Nächste Enttäuschung für Apple-Fans in den USA: Auch nicht auf der September-Keynote soll das langerwartete Premium-TV-Angebot vorgestellt werden, berichtet der Finanznachrichtendienst Bloomberg. Dem iPhone-Hersteller sei es nicht gelungen, mit den großen TV-Gesellschaften wie CBS, 21st Century Fox und NBC einen Deal auszuarbeiten. Erst 2016 sei nun mit einem TV-Bündel zu rechnen.

  7. TV-Verträge noch nicht fix: Startet Apples Streaming-Dienst erst 2016?

    Nach dem Fernseher nun der Dämpfer für die Set-Top-Box: Wie das Techblog re/code berichtet, wird Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC in der nächsten Woche doch nicht sein kostenpflichtiges Streaming-Angebot verkünden. Der Grund: Die Verhandlungen mit den US-Fernsehgesellschaften ziehen sich weiter hin. Vorgestellt werden soll die vierte Generation vom Apple TV aber trotzdem.

  8. „Der Alptraum ist vorbei“: US-Präsidenten verabschieden sich von David Letterman

    Am Mittwoch Abend lief nach über 30 Jahren die letzte „Late Show mit David Letterman“ bei CBS. In der emotionalen Sendung verabschiedeten sich gleich vier US-Präsidenten von dem Late-Night-Talker. Und zahlreiche weitere Promis sagten live in der Sendung oder via Social Media „Goodbye“.

  9. Apples TV-Streaming-Dienst könnte sofort zum Milliarden-Geschäft werden

    Apples Premium-TV-Streaming-Service könnte noch dieses Jahr in den USA Realität zu werden, doch was würde er dem wertvollsten Konzert der Welt unterm Strich bringen? Der Business Insider rechnet schon mit Erlösen von über zwei Milliarden Dollar im ersten Jahr.

  10. „Two and a half men“ wird nach zwölf Staffeln abgesetzt

    Auch einer der erfolgreichsten Sitcoms aller Zeiten hat mal ein Ende: Der US-Sender CBS gab am Mittwoch das Aus von „Two and a half men“ bekannt. Die Serie würde in die zwölfte „und letzte“ Staffel gehen. Zuletzt waren die Quoten gesunken, wenn auch auf hohem Niveau.