1. Warum beteiligen sich Menschen an Shitstorms, Nicole Diekmann?

    Die Journalistin Nicole Diekmann weiß, wie es sich anfühlt, wenn ein Shitstorm über einen hereinbricht. Nun hat sie ein Buch über das Thema geschrieben. Im großen MEEDIA-Interview gehen wir dem Phänomen auf den Grund – und suchen gemeinsam nach Lösungsansätzen.

  2. Vom MEEDIA-Praktikanten zum Buchautor: 15-Jähriger erklärt Eltern die Handy-Nutzung der Teenager

    Am Anfang stand ein MEEDIA-Artikel. In „Facebook ist für mich gestorben“, schrieb der damals 14-Jährige Redaktionspraktikant Robert Campe auf, warum er das US-Netzwerk nicht mehr nutze und auf welche Angebote er stattdessen stehe. Der Text war erst ein Klick-Erfolg. Dann meldete sich ein Verlag und fast genau ein Jahr später liegt nun sein erstes Buch im Handel: „What’s App, Mama?“. Eine steile Karriere: vom MEEDIA-Praktikanten zum Buchautoren.

  3. „Digitale Horizonte“: Neues Burda-Buch sammelt 13 Reden aus den Jahren 1990 bis 2010

    Die Digitalisierung ist nach der Erfindung des Buchdrucks ein weiterer Meilenstein der Menschheitsgeschichte. Davon ist Hubert Burda seit über 25 Jahren überzeugt. Mit „Digitale Horizonte“ legt der Verleger nun ein neues Buch vor, das 13 Reden, die er zwischen 1990 bis 2010 über seine Visionen der digitalen Zukunft hielt, bündelt.

  4. „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ muss Titel ändern

    Der Leipziger Verlag Voland & Quist darf das Buch „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ nicht mehr unter diesem Titel vertreiben. Das hat das Düsseldorfer Landgericht nun entschieden.