1. Raphael Brinkert

    Jetzt offiziell: Bayern-SPD wählt Brinkert Lück

    Die Bayern-SPD zieht mit Brinkert Lück in den Landtagswahlkampf 2023. Die Hamburger Agentur hatte bekanntlich die Bundes-SPD beim Wahlkampf 2021 unterstützt, bei Landtagswahlen wollte sie sich eigentlich raushalten. Auch Neukunde bei Brinkert Lück: Deutsche GigaNetz.

  2. Brinkert Lück übernimmt Kampagne für Lauterbach-Ministerium

    Raphael Brinkert, Gründer der Agentur Brinkert Lück Creatives, hat hier und da gesagt, wie gern er Kommunikation für das Bundesgesundheitsministerium machen würde. Neukundenwünsche haben Agenturchefs ja viele, Brinkert hat sich diesen nun erfüllt. Von ihm kommt die neue Corona-Kampagne für das Ministerium.

  3. Raphael Brinkert

    BrinkertLück entwirft Wahlkampagne für SPD in Bayern

    BrinkertLück übernimmt eine weitere Kampagne für die SPD. Laut „The Pioneer“ unterstützt die Agentur Spitzenkandidat Florian von Brunn bei der Landtagswahl 2023 in Bayern.

  4. BrinkertLück: zwei Neue und eine Aufsteigerin

    Die Werbeagentur Brinkert Lück verstärkt sich mit André Rechlin als Head of Strategy und Denis Rätzel als Executive Creative Director. Theresa Gramckow, die speziell für die Kreation der SPD-Kampagnen und -Projekte zuständig ist, steigt zum Creative Director auf. Das neue Personaltableau korrespondiert mit der auf 60 Leute gewachsenen Agenturgröße.

  5. Brinkert Lück Creatives wird Leadagentur für „Adler & Akademie“ beim DFB

    Der DFB stellt die Markenführung und Kommunikation seiner Produktwelt „Adler & Akademie“ neu auf. Den Zuschlag für die Betreuung der Marken „Die Mannschaft“, U21-Nationalmannschaft sowie DFB-Nachwuchsakademie bekommt Brinkert Lück Creatives. Die Agentur um Raphael Brinkert kommuniziert nun für die Kalenderjahre 2022/23 für die Produktwelt des DFB.

  6. Ex-DFB-Kommunikator Stephan Brause unterstützt DOSB

    Der Ex-DFB-Kommunikator Stephan Brause heuert beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) an. Die Sport-Organisation bestätigte einen „The Pioneer“-Bericht. Der DOSB erhofft sich wohl, Unterstützung bei einer möglichen Bewerbung für die Olympischen Spiele.

  7. Schlechter Stil oder einfach nur Haltung gezeigt? Die Debatte um den Brinkert-Post

    Am Montagabend postete Agenturinhaber Raphael Brinkert auf seinem LinkedIn-Profil die Info, dass seine Agentur Brinkert Lück Creatives die Anfrage eines namentlich nicht genannten Tabakkonzerns zur Zusammenarbeit abgelehnt hat. Das findet in anderen Agenturen nicht nur Zustimmung. Die Diskussion im Überblick.

  8. „Deutschland hat eine bessere Kommunikation verdient“

    Der SPD zum Wahlsieg und Kanzler verholfen – was soll danach noch Großes kommen, Herr Brinkert? Der Chef der Agentur BrinkertLück Creatives ist nicht verlegen um eine Antwort. Er will sich um künftige Aufträge von Ministerien bewerben, denn „Deutschland hat in vielen Bereichen eine bessere Kommunikation verdient“. Auch mit der SPD hat er noch was vor.

  9. SPD setzt auch in 2. Kampagnenphase nur auf Olaf Scholz

    Am Montag startet die SPD die zweite Phase ihrer Kampagne zur Bundestagswahl 2021. Auch dieses Mal setzen die Sozialdemokraten nur auf ihren Spitzenkandidaten Olaf Scholz.

  10. Bei G+J dürfte sich die Begeisterung über die nationale Championade des Bertel-Bosses in Grenzen halten

    Bertelsmann-Chef Thomas Rabe filetiert Gruner + Jahr und RTL darf sich das saftigste Stück einverleiben. Bei Springer knallen wegen 86 Cent Beitragserhöhung Sicherungen durch. Es gibt Missverständnisse um „Woke-Wahnsinn“ bei Amazon. Und Olaf Scholz hat kampagnenmäßig die Nase vorn. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.