1. Bundesgesundheitsministerium

    Gesundheits-Ministerium wählt No Name-Agentur

    Ein No Name, die Agentur Ifok mit Stammsitz in Bensheim, ist nach einer Ausschreibung neue Rahmenvertragsagentur des Bundesgesundheitsministeriums. Die Vergabe an Ifok bestätigt das Ministerium auf Anfrage von MEEDIA. Ifok trat öffentlich noch nicht mit Kampagnen für den Bund in Erscheinung.

  2. Raphael Brinkert

    Jetzt offiziell: Bayern-SPD wählt Brinkert Lück

    Die Bayern-SPD zieht mit Brinkert Lück in den Landtagswahlkampf 2023. Die Hamburger Agentur hatte bekanntlich die Bundes-SPD beim Wahlkampf 2021 unterstützt, bei Landtagswahlen wollte sie sich eigentlich raushalten. Auch Neukunde bei Brinkert Lück: Deutsche GigaNetz.

  3. Raphael Brinkert

    SPÖ wählt Brinkert Lück als neue Kampagnen-Agentur

    Die Hamburger Agentur Brinkert Lück wird künftig die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) bei Kampagnen betreuen. Damit baut sie ihr Geschäft mit den Sozialdemokraten aus, insbesondere weil sie auch in Bayern vor der Etatvergabe der Landes-SPD stehen soll.

  4. GWA

    Brinkert Lück ist neues GWA-Mitglied

    Die inhabergeführte Agentur Brinkert Lück Creatives ist neues Mitglied des Branchenverbands GWA. Sie wurde Anfang 2021 von Raphael Brinkert und Dennis Lück gegründet und hat aktuell 40 feste Mitarbeiter in Hamburg und Zürich.

  5. Raphael Brinkert

    SPD hat neue Aufgaben für Brinkert Lück

    Dass es nach der erfolgreichen Bundestagswahl-Kampagne von Brinkert Lück für die SPD mit der Zusammenarbeit weitergehen würde, daran hat eigentlich niemand gezweifelt. Jetzt ist die Verlängerung offiziell. Dabei geht es letztendlich auch um die richtige Beratung und Kommunikation rund um Kanzler Scholz.