1. Neuer Staffelrekord für „Germany’s next Topmodel“, RTL überzeugt mit der Europa League vor allem bei den Älteren

    An einem Tag, an dem im Gesamtpublikum der „Brennpunkt“ zum Thema „Terror in Hanau“ das meistgesehene TV-Programm war, siegte bei den 14- bis 49-Jährigen „Germany’s next Topmodel“ – und das mit neuen Staffel-Bestleistungen. RTLs Europa-League-Übertragung war chancenlos, holte im Gesamtpublikum bessere Marktanteile als bei den 14- bis 49-Jährigen.

  2. Großes Interesse an den Sondersendungen zu Halle, Fußball-Länderspiel siegt mit unterdurchschnittlichen Zahlen

    Die Morde von Halle haben die Menschen nicht nur im Netz, sondern auch in zahlreichen Fernsehsendungen bewegt. „Brennpunkt“, „ZDF spezial“ und „RTL aktuell Spezial“ erreichten überdurchschnittliche Zuschauerzahlen, finden sich im Vorderfeld der Quoten-Tabelle vom Mittwoch. Platz 1 ging an das Fußball-Länderspiel Deutschland – Argentinien, jedoch mit unterdurchschnittlichen Zahlen.

  3. Die nächsten Rekorde: „The Masked Singer“ klettert auf neue Zuschauer- und Marktanteils-Bestleistungen

    ProSiebens Musik-Rateshow „The Masked Singer“ kannte am Donnerstag wieder nur einen Weg: den nach oben. Mit 3,16 Mio. Zuschauern und 14,0%, sowie 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 29,0% gab es vier neue Rekorde. Im jungen Publikum gewann die Show damit auch den Tag, insgesamt setzte sich hingegen der „Brennpunkt: Rekordhitze in Deutschland“ an die Spitze.

  4. Nur noch 5,2% bei den 14- bis 49-Jährigen: Jochen Schweizers „Traumjob“ wird bei ProSieben zum Quoten-Desaster

    Den Sommerhit 2019 hat ProSieben mit „The Masked Singer“ im Programm – den Sommer-Flop 2019 offenbar aber auch: „Der Traumjob – bei Jochen Schweizer“ stürzte in Woche 2 auf einen miserablen Marktanteil von 5,2% bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Show landete um 20.15 Uhr damit sogar hinter kabel eins. Das populärste TV-Programm des Tages war insgesamt die ARD-Serie „In aller Freundschaft“, bei den 14- bis 49-Jährigen „GZSZ“.

  5. Frauen-WM besiegt U21-EM: 5,98 Mio. sehen Südafrika-Deutschland, 4,92 Mio. Deutschland-Dänemark

    Frauen-Fußball besiegt Junioren: Mit 5,98 Mio. zu 4,92 Mio. Zuschauern setzte sich die Übertragung der Frauen-WM am Montag gegen die U21, in der durchaus bekannte Bundesliga-Spieler dabei sind, relativ klar durch – und das, obwohl die U21 in der Prime Time antrat und die Frauen am Vorabend. Mithalten konnte auch eine Wiederholung aus der ZDF-Reihe „Die Toten vom Bodensee“.

  6. Sonntags-Quoten: „Anne Will“ holt mit Nahles-Rücktritt besten Marktanteil seit der Bundestagswahl 2017

    Großes Interesse an Innenpolitik-Berichterstattung gab es am Sonntagabend im deutschen Fernsehen: Mit 17,0% holte „Anne Will“ ihren besten Marktanteil seit der Bundestagswahl 2017, der „Brennpunkt“ zum Thema „Nahles schmeißt hin“ kam mit 6,86 Mio. Zuschauern sogar auf 25,6%. Den Tagessieg holte sich bei Jung und Alt der „Tatort“.

  7. „Wer wird Millionär?“ holt besten Marktanteil des Jahres, ZDF-Drama „Reich oder tot“ siegt dennoch knapp

    Starker Abend für Günther Jauchs Quiz-Klassiker „Wer wird Millionär?“: Mit 4,93 Mio. Zuschauern holte sich die Show einen Marktanteil von 16,8% – Bestwert für 2019. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die Sendung mit 1,32 Mio. und 15,6% zudem den Tag, insgesamt musste sich „WWM“ dem ZDF-Drama „Reich oder tot“ geschlagen geben.

  8. RTL-II-Neustart „Game of Clones“ floppt, Sat.1 hat auch mit „FBI“ kein Quotenglück, „Masters of Dance“ endet schwach

    Kein guter Abend für RTL II, Sat.1 und ProSieben: Die drei Privatsender kamen mit den Shows „Game of Clones“ und „Masters of Dance“, sowie der neuen US-Serie „FBI“ nicht an ihr Normalniveau heran. Vorn im jungen Publikum stattdessen: RTL-Serien. Insgesamt kamen die populärsten TV-Programme des Tages aber allesamt von ARD und ZDF. Ganz vorn erneut: ein „Brennpunkt“ zum Winterwetter.

  9. „Könnte es noch schlimmer werden?“ – der realsatirisch angehauchte ARD-„Brennpunkt“ zum winterlichen „Schneechaos“

    Winterzeit – Wetter-„Brennpunkt“-Zeit. Wie in jedem schneereichen Winter sendete die ARD auch heuer einen „Brennpunkt“ zum „Schneechaos“ im Alpenraum. Die viertelstündige Sendung direkt nach der „Tagesschau“ am gestrigen Mittwoch war mit knapp acht Millionen Zuschauern die mit Abstand meist gesehene Sendung des Tages. Die teils realsatirisch anmutende Berichterstattung erregte aber auch wieder mal den Unmut zahlreicher Nutzer im Internet.

  10. Fast 8 Mio. sehen „Brennpunkt“ zum „Winterchaos“, „Schnitzel de Luxe“ besiegt „Aktenzeichen XY“, „Bachelor“ rutscht Richtung Mittelmaß

    Großes Interesse am Winterwetter im Alpenraum: 7,92 Mio. sahen am Mittwochabend den „Brennpunkt: Winterchaos“ im Ersten, der damit die klare Nummer 1 des deutschen Fernsehens war und die beste „Brennpunkt“-Zahl seit fast einem Jahr holte. Im Anschluss war auch der Film „Schnitzel de Luxe“ ein Erfolg, besiegte mit 5,04 Mio. Sehern sogar „Aktenzeichen XY“. Im jungen Publikum entschied „Der Bachelor“ die Prime TIme für sich – allerdings mit Zuschauer-Verlusten.