1. Brüste sind out: Ex-Spiegel-Chef Büchner will Schweizer Boulevardmedien den Sex austreiben

    Was treibt Ex-Spiegelchefredakteur Wolfgang Büchner eigentlich so als Geschäftsführer bei der Schweizer-Blick-Gruppe? Er kümmert sich zum Beispiel darum, dass im Blick weniger nackte Frauen und aufdringliche Sexthemen vorkommen. Der Zürcher Tagesanzeiger gibt in einem seiner Blogs eine lustige Debatte unter Blick-Bossen wider, bei der es darum ging, wie man die offenbar notorisch erregten Blick-Medien ent-sexen kann.

  2. Wolfgang Büchners Rosskur bei Ringier: aus Fehlern nichts gelernt?

    Gerade hat Wolfgang Büchner seinen neuen Job bei Ringier angetreten und schon scheint er mittendrin in der Umsetzung seines Sanierungskonzepts für die trudelnde Blick-Gruppe: Der Tagesanzeiger veröffentlichte Details, wie der neue Geschäftsführer das Schweizer Boulevardblatt für die digitale Zukunft wappnen will. Weder seine Konzepte sind neu noch die damit verbundenen Probleme: Es scheint, als habe Büchner aus seinem Scheitern beim Spiegel nichts gelernt.

  3. Wie Wolfgang Büchner die Blick-Gruppe umkrempelt

    Kaum im Amt, gibt Büchner für schweizer Branchenverhältnisse ein ungewohnt hohes Tempo vor. Während sich Medienmanager in der Regel Monate Zeit lassen, um Workflows und Angebote zu analysieren, ist Büchner bereits in der Umsetzungsphase. Der Deutsche weiß genau, wohin er mit der Blick-Gruppe will.

  4. Jetzt offiziell: Wolfgang Büchner wird Geschäftsführer der Blick-Gruppe

    Am Wochenende machte die News bereits die Runde, jetzt ist es offiziell: Der beim Spiegel als Chefredakteur vom Hof gejagte Wolfgang Büchner wird Geschäftsführer der Blick-Gruppe in Zürich. Seinen neuen Job bei Ringier tritt er im Juli an.

  5. NZZ am Sonntag: Wolfgang Büchner wird neuer Chef der Blick-Gruppe

    Spektakuläre Personalie aus der Schweiz. Laut der NZZ am Sonntag soll der ehemalige Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner vor einem Wechsel zu Ringier stehen. Dort soll er als Verlagsmanager die Blick-Gruppe aus Blick, Sonntags-Blick, Blick am Abend und Blick.ch „publizistisch weiterentwickeln“.