1. Erster digitaler Sender der Schweiz: Ringier startet „Blick TV“ mit einem 48-köpfigen Team

    Die Blick-Gruppe, zugehörig zur Ringier AG, hat den digitalen Sender „Blick TV“ gestartet. Dabei handelt es sich laut Mitteilung um den ersten Digitalsender der Schweiz. Für internationale Berichte kooperiert die Mediengruppe mit einem namhaften internationalen Partner.

  2. Warum die Schweizer „Blick“-Gruppe Software zur Themenfindung einsetzt – und wie sich das bezahlt macht

    In der Schweizer „Blick“-Gruppe unterstützen Computer-Programme seit kurzem die Redakteure bei der Themenwahl. Umfangreiche Daten sollen den Journalisten zu mehr Relevanz verhelfen. Das Programm trägt bereits erste Früchte. Und für die Zukunft ist noch mehr Automatisierung geplant.

  3. „Nicht immer einverstanden“: Wie Verlegergattin Ellen Ringier auf Distanz zum Boulevardblatt Blick geht

    Das nennt man wohl das Gegenteil von Schützenhilfe: Ausrechnet zum Start eines Gerichtsverfahrens wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten gegen das Boulevardblatt Blick fährt die Ehefrau des Schweizer Verlegers der Prozess-Strategie der Blick-Anwälte in die Parade und kritisiert den Umgang der Zeitung mit der Privatsphäre. Sie sei damit, so Ellen Ringier zur Zeit, „nicht immer einverstanden“.

  4. „Der will nicht mit dir schlafen, der Mathias Döpfner“: Als die Bild-Dschungelshow mal komplett aus dem Ruder lief …

    Ex-Bewohner des RTL-Dschungelcamps sprechen in einer Facebook-Show der Bild ungehemmt über den Wunsch nach Sex mit Springer-CEO Mathias Döpfner. Ein Twitter-Kommentar des ARD-Chefredakteurs Rainald Becker irritiert einige innerhalb des Senderverbunds. Und der Chefredakteur des Blick gibt sich gegenüber US-Präsident Donald Trump als Autogrammjäger. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  5. Neue Vize bei Süddeutsche.de: Julia Bönisch holt Iris Meyer in die Chefredaktion

    Nach dem Abgang von Stefan Plöchinger, den es als Produktchef zum Spiegel zieht, baut Chefredakteurin Julia Bönisch die Führungsriege von Süddeutsche.de um und benennt Iris Mayer zur stellvertretenden Chefredakteurin. Die Journalisten arbeitete zuletzt die Blick-Gruppe in der Schweiz und wechselt zum 15. Januar nach München.

  6. Springer-Chef Mathias Döpfner: „Facebook darf nicht globaler Superzensor werden“

    Der Chef fordert klare Kante und geht gleich mal mit gutem Beispiel voran: Springer-CEO Mathias Döpfner spricht mit der Schweizer Zeitung Blick über den Kampf gegen Fake-News und sagt, warum es eben nicht die Aufgabe von Facebook sein darf zu entscheiden, ob eine Nachricht wahr ist oder eine Lüge. Zudem kritisiert er die Überlegungen innerhalb einiger öffentlich-rechtlicher Sendern, dem US-Netzwerk beim Markieren von Falschnachrichten zu helfen.

  7. Ex-Punk, Ex-Katholikin, vollverschleiert und ARD-Stammgast: Das müssen Sie über „Anne Will“-Gast „Nikab“-Nora Illi wissen

    Die ARD hätte gewarnt sein können: Nora Illi, die Frauenbeauftragte des „Islamischen Zentralrat Schweiz“ (IZRS), hat nicht nur in der Talkshow „Anne Will“ heftige Diskussionen ausgelöst. Die Schweizerin, dort auch bekannt als „Nikab-Nora“, liebt offenbar die bewusste Provokation. Das hat sie schon vor Jahren im deutschen Fernsehen bewiesen.

  8. Die Sex-Akte David Garrett und die Medien – nichts gelernt aus dem Fall Kachelmann

    Für die Medien ist die Geschichte rund um den Star-Geiger David Garrett und seine Ex-Geliebte ein gefundenes Fressen. Die ehemalige Porno-Darstellerin und Escort-Dame beschuldigt Garrett der Körperverletzung und seriöse Medien wie die FAZ treten die Privatsphäre Garretts mit Füßen, indem sie intimste Details berichten. Erinnerungen an den Fall Kachelmann werden wach.

  9. Malbücher, Newsrooms, Fußball: Medien bei Facebooks 24 Stunden Live-Video-Aktion

    Facebook hat seine Live Video-Funktion für alle Nutzer ausgerollt. Die neue Funktion wurde von dem Sozialen Netzwerk mit einer Art 24-Stunden-Video-Staffellauf unter dem Hashtag #24Live gefeiert. Dabei haben sich Prominente, aber auch Medien mit Live-Übertragungen abgewechselt. An deutschsprachigen Medien waren u.a. Zeit Online, die Welt und Sky Deutschland dabei.

  10. Verstärkung für Büchner: Stellvertretender dpa-Chefredakteur Ludewig wechselt zur Blick-Gruppe

    Die Deutsche Presseagentur verliert ihren stellvertretenden Chefredakteur. Ende des Jahres wechselt Michael Ludewig zu Blick-Gruppe. Der 58-Jahrige fängt in der Schweiz als Geschäftsführender Redakteur an. Beim Blick hat mittlerweile der ehemalige dpa-Chefredakteur Wolfgang Büchner das Sagen.