1. Druck von Anzeigenkunden: Wie BuzzFeed mit dem Konflikt zwischen Werbung und Redaktion umgeht

    BuzzFeed-Chefredakteur Ben Smith hat am Wochenende das Ergebnis einer Untersuchung über gelöschte Inhalte bekanntgegeben. Seit Smith 2012 Chefredakteur wurde, wurden laut der Untersuchung 1.112 Posts gelöscht, drei davon nach Beschwerden von Anzeigenkunden, bzw. der Werbeabteilung von BuzzFeed. Nun wird über die redaktionelle Unabhängigkeit von BuzzFeed diskutiert.