1. Der kleine Boris möchte aus dem Peppa-Wutz-Land abgeholt werden

    Von welcher Freiheit reden Leute wie Ulf Poschardt, Anna Schneider („Welt“) oder Nena Schink („Bild“) eigentlich dauernd? Warum schraubt Bild TV an seinem Programm herum? Warum haben deutsche Medien häufig ein Problem mit korrekter Israel-Berichterstattung? Und was hatte der britische Premier im Peppa-Wutz-Land zu schaffen? Fragen über Fragen im MEEDIA-Wochenrückblick.

  2. Bild TV hätte Passage aus „Berliner Runde“ nicht zeigen dürfen

    Bild TV hätte laut einer Gerichtsentscheidung eine längere Passage aus der „Berliner Runde“ von ARD und ZDF am Abend der Bundestagswahl nicht in seinem eigenen Programm zeigen dürfen. Das Landgericht Köln teilte am Freitag auf Anfrage der DPA mit, dass es eine entsprechende einstweilige Verfügung erlassen hat.

  3. Warum man sich bei Burda über Tanja Mays „Bild“-Antritt ärgert

    Da hat die „Bild“ mit der Schwangerschaft von Helene Fischer einen dicken Scoop im Entertainment-Bereich gelandet. Bei Burda ist man angesäuert. Die neue „Bild“-Show-Chefin Tanja May, die die Geschichte verantwortet, stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nämlich noch bei „Bunte“ unter Vertrag. Außerdem: die Kunst der Polit-Selfie-Analyse und der dreiste Bilder-Klau von Bild TV.

  4. Bild TV übernimmt ungefragt Wahl-Berichterstattung von ARD und ZDF

    Am Wahlabend zeigte Bild TV an mehreren Stellen Bilder der beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF. Ein ARD-Sprecher erklärte, dies sei ohne Absprache erfolgt. Man behalte sich vor, das Vorgehen rechtlich zu prüfen.

  5. „Bild Live“ soll mittelfristig hinter die Paywall

    Springer-Vorstand Jan Bayer, zuständig für News Media, erhofft sich großes Wachstum in seinem Verantwortungsbereich: Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen 600 neue Journalisten eingestellt werden. „Bild Live“ soll digital hinter die Paywall rücken.

  6. MDR retuschiert „Bild“-Logo aus Beitrag

    Der MDR hat mit einem Beitrag in seiner Sendung „Sachsenspiegel“ für Aufregung gesorgt. Bei einem Interview war eigentlich das Logo der „Bild“ auf einem der Mikorofone zu sehen, doch der öffentlich-rechtliche Sender hatte dieses im gesendeten Beitrag überdeckt.

  7. Die Sommerhaus-Mobber sind noch gut im TV-Geschäft

    Faszination Bild TV. Wie lange hält man den Konsum des Krawall-Senders eigentlich aus? Ex-„Bild“-Chef Kai Diekmann modelt für ein veganes Magazin. Die Grünen ziehen sich den Hass ihrer Anhänger zu. Und die Ober-Mobber aus dem „Sommerhaus der Stars“ sind nach wir vor gut im TV-Geschäft. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  8. Warum wird im Wahlspot der Grünen so schief gesungen?

    In der aktuellen Folge unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ debattieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier („Welt“) den Start von Bild TV. Außerdem: der große Wahlwerbespot-Check und ein Interview mit Hans Demmel zu seinem Buch „Anderswelt – Ein Selbstversuch mit rechten Medien“.

  9. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    Studio Hamburg-Chef Johannes Züll sagt in der neuen MEEDIA-Ausgabe ungeschminkt, was er von der deutschen Filmförderung hält. Diagnose: verbesserungswürdig!

  10. Warum Bild TV ein Nischensender bleibt

    Der Start von Bild TV ist geglückt. Daran hat die Marke „Bild“ sicher einen großen Anteil. Ob aber aus dem neuen Bewegtbild-Angebot mehr als nur ein Nischensender wird, ist fraglich, meint MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski.