1. Spitzenwert in Europa: Bild und Welt melden erstmals zusammen über 500.000 Digital-Abonnenten

    Die digitalen Paid-Content-Angebote von Axel Springer, Bild Plus und Welt Plus, kamen im Oktober erstmals gemeinsam auf über 500.000 Abonnenten. Der Löwenanteil an Abos entfällt mit 416.567 auf die Bild, 83.574 zahlende Nutzer steuert die Welt bei. Laut Springer ist das ein Spitzenwert für Paid Content in Europa.

  2. Wer viele Abo-Abschlüsse generiert, wird mit einer Reise belohnt: die neue Paid Content-Kultur der Verlage

    Nach Jahren der überwiegend reichweitengetriebenen Online-Vermarktung ist Paid Content in vielen Verlagshäusern zum wichtigen Bestandteil ihrer Digitalstrategien geworden. Mit Spiegel und Handelsblatt haben jüngst zwei überregionale Titel ihre Bezahlstrategien grundlegend überarbeitet, um Erlöse aus dem digitalen Direktvertrieb zu steigern. MEEDIA hat mit weiteren Publishern über ihre Paid-Produkte gesprochen und zeigt auf, wie Paid Content die Arbeit in den Häusern verändert.

  3. Focus-Chef Steil kontert Bild-Kritik und ruft zum gemeinsamen Kampf gegen Facebook, Apple & Co. auf

    Von wegen „systematischer Content-Diebstahl“ von Bild Plus-Inhalten. Im Interview mit dem Handelsblatt widerspricht Focus Online-Chef Daniel Steil noch einmal dem Vorwurf der Artikel-Plünderei und erklärt warum er – auch als studierter Jurist – der Springer-Klage gelassen entgegensieht. Zudem plädiert er für ein gemeinsames Vorgehen der Verlage gegen die Übermacht von Google, Facebook, Apple und Amazon.

  4. Exodus in Digital Unit: drei Social-Media- und Paid Content-Experten bei Bild vor dem Abgang

    Nach Informationen von MEEDIA stehen gleich drei wichtige Köpfe aus Redaktion und Marketing von Bild vor dem Abgang. So werden Malte Goesche, Head of New Platforms, und Leonie von Elverfeldt, Marketing-Managerin für Bild Plus, die Marke in Richtung Facebook und Springer/Ringier verlassen. Neuen Aufgaben will sich offenbar auch Stéphanie Barsch, redaktionell verantwortlich von Bild Plus, zuwenden.

  5. „Wir haben mit Bild Plus die größte Abo-Zeitung Deutschlands geschaffen“ – Julian Reichelt im MEEDIA-Gespräch (1)

    Der Bild Digital-Chefredakteur Julian Reichelt ist eine bemerkenswerte Persönlichkeit im Medien-Geschäft. Außergewöhnlich jung für eine so wichtige Position. Außergewöhnlich streitlustig in den sozialen Medien. Außergewöhnlich deutlich in seiner Haltung. MEEDIA traf Reichelt in Berlin zum großen MEEDIA-Gespräch. Im ersten Teil geht es u.a. um die Paid-Content-Erfahrungen von Bild, die Herausforderung Facebook, 360-Grad-Videos und den Dauerstreit zwischen Bild und Focus Online.

  6. Dreister Content-Klau: Fake-Seite stellt Bild-Plus-Inhalte gratis online

    Wenn Focus-Online-Chef Daniel Steil ein „digitaler Hühnerdieb“ ist, weil er – wie Bild-Online-Chef Julian Reichelt ihm regelmäßig vorwirft – Bezahl-Inhalte von Bild für die eigene Berichterstattung stehle, dann wurde Bild.de nun der ganze Hühnerstall geklaut. Ein Blogger entdeckte eine Seite, die nicht nur Bilds Bezahlinhalte 1:1 übernimmt, sondern sich auch an Logo und Bildern bedient – ein Fall für die Springer-Juristen.

  7. Der große Paid-Content-Vergleich von New York Times bis taz: Wer verdient wieviel mit Digitalabos?

    Digitaler Paid Content hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Lange Zeit galten Bezahl-Inhalte als unmodern, dann wurden sie als alleiniger Heilsbringer für Medienhäuser in der Werbekrise gehypt. Mittlerweile gehören Paid Content-Modelle weltweit zum medialen Alltag. MEEDIA hat die gängigsten Bezahlmodelle im Netz angeschaut, zeigt Beispiele und sagt, wer von Paid Content am meisten profitieren kann und wer nicht.

  8. Bild macht auf billig und senkt den Bild Plus Preis auf zwei Euro pro Monat

    Im Rahmen einer Jubiläumsaktion (die Bild Paywall feiert zweiten Geburtstag) senkt Springer den Preis für das Bezahlangebot Bild Plus drastisch von 4,99 auf 2 Euro pro Monat inklusive Bundesliga. Wer das Angebot annimmt, erhält den Billig-Preis unbefristet.

  9. Alfred Draxler: „Sport Bild fängt dort an, wo die Schnelllebigkeit des Internets aufhört“

    Nach sieben Jahren Chefredaktion der Bild-Zeitung kehrte Alfred Draxler zu Beginn des Jahres „zurück zu seinen Wurzeln“. Im Interview mit MEEDIA erklärt der jetzige Chefredakteur der Sport Bild und Sportkoordinator der Bild-Gruppe, welche Bedeutung die „Bundesliga bei Bild“ eingenommen hat, wie sich Sport Bild digital aufstellt und spricht über das Verhältnis zwischen Fußball und Medien als Finanzier des Sports.