1. Zeitschriften-MA: „ADAC Motorwelt“ nicht mehr dabei, „Prisma“ daher neue Nummer 1, „Spiegel“ größter Verlierer

    Neue Nummer 1 im Reichweiten-Ranking der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma): Nachdem die „ADAC Motorwelt“ ihre Zahlen nicht mehr ermitteln lässt, führt nun das TV-Supplement „Prisma“ die Zeitschriften-Tabelle an – trotz leichter Verluste. Ohnehin dominieren in der ersten MA-Ausgabe des Jahres 2020 die Absteiger. Die meisten Leser verloren hat demnach „Der Spiegel“.

  2. Publikumszeitschriften verloren 2019 bislang 5,2% ihres Werbeumsatzes, prisma, stern und Gala wachsen gegen den Trend

    Für die deutschen Publikumszeitschriften begann das neue Jahr nicht sehr erfreulich: Während der Gesamtmarkt für Werbung laut Brutto-Zahlen von Nielsen in den beiden ersten Monaten stabil geblieben ist, verloren die Publikumszeitschriften gegenüber dem Vorjahr mehr als 5%. Zu den wenigen Ausnahmen gehören das TV-Supplement prisma, der stern und die Gala. Besonders deutliche Verluste gab es für Sport Bild, Cosmopolitan und Schöner Wohnen.

  3. Die bizarre Welt der Print-Reichweiten: Leserzahlen-Unterschiede zwischen AWA und MA bei bis zu 133%

    In den vergangenen Tagen und Wochen wurden die neuesten Ausgaben der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) und der Media-Analyse (MA) veröffentlicht. Die Print-Leserzahlen, die sie zu Tage beförderten, unterscheiden sich zum Teil dramatisch, obwohl die Methodiken sich nicht so radikal unterscheiden. MEEDIA zeigt die wundersamen Ergebnisse eines AWA-MA-Vergleichs.

  4. Von Bauer zu Funke: Bianca Pohlmann wird Verlagsleiterin von Bild der Frau

    Die Bild der Frau bekommt eine neue, aber altbekannte Verlagsleiterin: Bianca Pohlmann wird am 1. September die Leitung der BdF-Markenfamilie übernehmen. Das meldet die Funke Mediengruppe. Bereits von Mitte 2009 bis Anfang 2014 war die 39-Jährige verantwortlich für die Frauenzeitschrift, damals aber noch bei Axel Springer.

  5. Die 50 umsatzstärksten Publikumszeitschriften Deutschlands: nur 14 Titel im Plus

    36 der umsatzstärksten 50 Publikumszeitschriften des Landes lagen im ersten Halbjahr erneut unter den Umsätzen des Vorjahreszeitraums. Zu den größten Verlierern gehören drei Bild-Ableger: Sport Bild, Auto Bild und Computer Bild. Ganz vorn bleibt souverän – trotz Verlusten – Der Spiegel vor dem stern und dem Focus.

  6. „Grenzfälle“: journalist macht die Debatte um journalistische Unabhängigkeit auf

    Der journalist, die Zeitschrift der Gewerkschaft Deutscher Journalisten Verband (DJV) macht in seiner aktuellen Ausgabe die journalistische Unabhängigkeit, bzw. das Fehlen derselben zum Thema. Dazu listet die Redaktion zehn „Grenzfälle“ auf – von der Süddeutschen Zeitung über RTL, den NDR, Focus Online bis hin zu Geo.

  7. Bild der Frau bleibt Hamburgerin, Frau von Heute zieht nach München

    Hamburg oder München? Seit etwa einem Jahr weiß man, dass die Funke-Mediengruppe die von Springer gekauften Frauentitel neu organisieren will. Wie die Essener die Titel allerdings in ihren Konzern integrieren wollen, war bislang unklar. Jetzt steht fest: Die Bild der Frau bleibt in Hamburg, bekommt aber eine neue redaktionelle Struktur. Das Blatt Frau von Heute wird in München produziert.