1. Gibt es bald ein „Volks“-Shirt von Visoon für „Bild“, Franjo Martinovic und Kai Ladwig?

    Bisher ist Visoon als klassischer Werbezeitenvermarkter bekannt. Jetzt stößt das Joint Venture von Axel Springer und Viacom in neue Geschäftsfelder vor – dazu gehört eine eigene Modekollektion. Weitere Lifestyleprodukte sollen hinzukommen, um die Firmenmarke aufzuwerten.

  2. Die Bild hat ungefragt mit CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet geworben. Was sagt Medienrechtsexperte Christian Solmecke dazu? MEEDIA hat nachgefragt.

    „Herr Laschet muss die Abbildung dulden“

    „Bild“ hat ungefragt mit CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet geworben. Was sagt Medienrechtsanwalt Christian Solmecke dazu? MEEDIA hat nachgefragt.

  3. Presserat rügt „Bild.de“ für Berichterstattung über Kasia Lenhardt gleich doppelt

    17 Rügen hat der Deutsche Presserat auf seiner letzten Sitzung ausgesprochen. Besonders häufig betroffen: „Bild“. Für die Online-Berichterstattung über Kasia Lenhardt und deren Trennung von Fußballer Jérôme Boateng gab es gleich zwei Rügen. Ein Überblick der Fälle.

  4. „Bild Plus“-Leiter Mussinghoff: „Wir müssen den Wert eines Abos noch deutlicher kommunizieren“

    Beim Paid Content Summit von Axel Springer ging es mal wieder um Bezahlangebote. MEEDIA hat mit Falk Schneider („Welt“) und Daniel Mussinghoff („Bild“) über das Abo-Wachstum und künftige strategische Schritte gesprochen.

  5. Presserat rügt „Bild.de“, „Süddeutsche.de“ und „Rheinische Post“

    Der Deutsche Presserat hat „Bild.de“, die „Rheinische Post“ und die Online-Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ für ihre Berichterstattung über den mehrfachen Kindsmord in Solingen gerügt. Alle drei Zeitungen hatten Passagen aus einem WhatsApp-Chat zwischen dem einzigen überlebenden elfjährigen Sohn und dessen zwölfjährigen Freund bzw. einer Freundin veröffentlicht.

  6. Altkanzler Schröder will juristische Schritte gegen „Bild“ einleiten

    Der Kremlkritiker Nawalny sprach in einem „Bild“-Interview über „verdeckte Zahlungen“ Putins an Gerhard Schröder. Der Altkanzler geht nun juristisch gegen die Zeitung vor.

  7. Wie Axel Springer mit der „Book“-Familie die Nische besetzt

    Mit „Book“ existiert in der „Bild“-Gruppe eine Markenfamilie, die sich auf fünf unterschiedliche Special-Interest-Themen konzentriert. Ein Case über Chancen und Herausforderungen von Content Verticals.

  8. Deutsche Welle schaltet Kommentar-Funktion ab: Welche Erfahrungen Newsportale mit der Streitkultur der Nutzer machen

    Am Freitag gab die Deutsche Welle auf. Wegen zu viel Hass entschloss sich die DW, ihre Kommentarspalten dichtzumachen. Einzelfall oder Weckruf? MEEDIA hat die Verantwortlichen u. a. von der „Tagesschau“, der Bild oder Zeit Online gefragt, wie sich die Situation bei ihnen darstellt. Die meisten stellen fest, dass die Leser-Kommunikation wichtig ist, aber die Diskussionskultur auch „angespannt“ bleibe (stern).  Nicht unschuldig daran: Facebook mit seiner Algorithmus-Umstellung.

  9. Sommer-Überraschung bei der AGOF: Spiegel Online mit mehr Unique Usern als Bild.de

    Die AGOF hat ihre Reichenweitenanalyse der deutschen Online-Medien für Juli veröffentlicht – und kommt mit einem regelrechten Paukenschlag daher. Spiegel Online verzeichnete im Vergleich zum Vormonat ein Wachstum von 0.8 Prozent und zieht damit an Bild.de vorbei. Die Unique User des Springer-Portals schrumpften im Juli um 3.2 Prozent.

  10. Marken, Medien, Parteien: So können Sie jetzt alle Facebook-Anzeigen ihrer Konkurrenten sehen

    Kaum etwas ist in der Konkurrenzanalyse so spannend wie die Fragen: Was machen die anderen und machen sie besser als ich? Zumindest bei der Werbung liefert Facebook dazu jetzt Antworten. Über ein neues Tool sind alle aktiven Ads einer Seite sichtbar. Bei Medienmarken zeigt sich: Die Bild wirbt für einzelne Artikel, Spiegel Online für sein Bezahlmodell. Die CDU wiederum preist via Netzwerk-Reklame gleich mal den frischen Asyl-Kompromiss an.