1. Altkanzler Schröder will juristische Schritte gegen „Bild“ einleiten

    Der Kremlkritiker Nawalny sprach in einem „Bild“-Interview über „verdeckte Zahlungen“ Putins an Gerhard Schröder. Der Altkanzler geht nun juristisch gegen die Zeitung vor.

  2. Wie Axel Springer mit der „Book“-Familie die Nische besetzt

    Mit „Book“ existiert in der „Bild“-Gruppe eine Markenfamilie, die sich auf fünf unterschiedliche Special-Interest-Themen konzentriert. Ein Case über Chancen und Herausforderungen von Content Verticals.

  3. Deutsche Welle schaltet Kommentar-Funktion ab: Welche Erfahrungen Newsportale mit der Streitkultur der Nutzer machen

    Am Freitag gab die Deutsche Welle auf. Wegen zu viel Hass entschloss sich die DW, ihre Kommentarspalten dichtzumachen. Einzelfall oder Weckruf? MEEDIA hat die Verantwortlichen u. a. von der „Tagesschau“, der Bild oder Zeit Online gefragt, wie sich die Situation bei ihnen darstellt. Die meisten stellen fest, dass die Leser-Kommunikation wichtig ist, aber die Diskussionskultur auch „angespannt“ bleibe (stern).  Nicht unschuldig daran: Facebook mit seiner Algorithmus-Umstellung.

  4. Sommer-Überraschung bei der AGOF: Spiegel Online mit mehr Unique Usern als Bild.de

    Die AGOF hat ihre Reichenweitenanalyse der deutschen Online-Medien für Juli veröffentlicht – und kommt mit einem regelrechten Paukenschlag daher. Spiegel Online verzeichnete im Vergleich zum Vormonat ein Wachstum von 0.8 Prozent und zieht damit an Bild.de vorbei. Die Unique User des Springer-Portals schrumpften im Juli um 3.2 Prozent.

  5. Marken, Medien, Parteien: So können Sie jetzt alle Facebook-Anzeigen ihrer Konkurrenten sehen

    Kaum etwas ist in der Konkurrenzanalyse so spannend wie die Fragen: Was machen die anderen und machen sie besser als ich? Zumindest bei der Werbung liefert Facebook dazu jetzt Antworten. Über ein neues Tool sind alle aktiven Ads einer Seite sichtbar. Bei Medienmarken zeigt sich: Die Bild wirbt für einzelne Artikel, Spiegel Online für sein Bezahlmodell. Die CDU wiederum preist via Netzwerk-Reklame gleich mal den frischen Asyl-Kompromiss an.

  6. „So bestellt man Burger auf Mallorca“: Bild fällt auf Foto-Fake mit halbnackter Urlauberin herein

    „Um 11 Uhr bei McDonald’s – So bestellt man Burger auf Mallorca“: Mit diesen Sätzen begann am Dienstag eine Bild.de-Story über eine Engländerin, die nach einer durchfeierten Nacht und mit hoch gerutschten Rock am Tresen der Fastfood-Kette auf der Ferieninsel abgelichtet worden war. Aus Sicht der Redaktion pures Klick-Gold, allerdings auch ein Ente – wie die Bild selbst einräumen musste. Vom letzteren bekam das Funke-Portal DerWesten jedoch nichts mit.

  7. Studie zu Fake News vor Bundestagswahl: Journalistische Ungenauigkeiten werden instrumentalisiert

    Vor der Bundestagswahl 2017 war die Angst groß, dass „Fake News“ das öffentliche Meinungsbild manipulieren könnten. Eine Studie gibt nun Entwarnung: Der Einfluss war geringer als angenommen. Auffällig ist jedoch: Die Richtigstellung von Falschmeldungen wirkt nur begrenzt. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

  8. Julian Reichelts Wechsel von der Kriegs- an die Medienfront: der Bild-Chef mit dem Feldbett im Büro

    Spätestens als Julian Reichelt vom Digitalchef zum Vorsitzenden der Bild-Chefredaktionen ernannt worden war, wurde er „zum neuen Kai Diekmann“ bei Springers Boulevardblatt, zum Hüter der Marke. Dass er die Bild-Zeitungschefin Tanit Koch nicht als gleichberechtigte Partnerin sieht, konnte man Reichelt schon früh anmerken. In der Medienlandschaft ist der Ex-Kriegsberichterstatter Reichelt keine alltägliche und keine unumstrittene Figur. Ein Porträt.

  9. Fatale falsche Altersangabe bei Flüchtlings-Love-Story: die Empörung über eine Kika-Doku

    Eine Dokumentation des ARD/ZDF Kinderkanals (Kika) über die Liebesbeziehung eines 16-jährigen deutschen Mädchens zu einem 19-jährigen syrischen Flüchtling sorgt für Kritik und Empörung. Der Sender hat die Altersangabe des jungen Syrers in einem Begleittext nachträglich von 17 auf 19 korrigiert. Die erste Altersangabe sei ein Versehen gewesen, so der Sender.

  10. “Satte ‘Einer-schreibt-vom-anderen-ab’-Geschichte”: Bild.de, stern.de & Co. fallen auf Ente von Deutschland-Start von Denny`s rein

    An diesem scheinbar fetten Story-Happen haben sich gleich mehrere Redaktionen verschluckt. Übereinstimmend hatten stern.de, Bild.de, express.de und einige weitere Online-Portale berichtet, dass die US-Food-Kette Denny`s Diner ab 13. Dezember in Deutschland acht Filialen eröffnen wolle. Die ganze Geschichte ist eine Ente. Allerdings korrigierten nur die wenigsten Web-Redaktionen ihre Falschmeldung.