1. Bertelsmann startet Content Alliance in Großbritannien

    Die britischen Inhaltegeschäfte von Bertelsmann – Fremantle, Penguin Random House, BMG und DK – haben den Start von Storyglass als erstem Projekt der Bertelsmann Content Alliance in Großbritannien angekündigt. Das neue Podcast-Unternehmen soll sich auf die Entwicklung und Produktion von Podcasts aller Genres konzentrieren.

  2. RTL-Aktionäre bekommen keine Dividende

    Wegen der Corona-Krise hatte der Verwaltungsrat den Vorschlag von 4 Euro pro Aktie zurückgezogen. Nun soll keine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgeschüttet werden

  3. Henrik Poulsen neu im Bertelsmann-Aufsichtsrat

    Henrik Poulsen, CEO des dänischen Energieunternehmens Ørsted, ist neu in den Aufsichtsrat von Bertelsmann berufen worden. Er folgt auf Adidas-CEO Kasper Rorsted nach, der 2019 aus dem Kontrollgremium von Bertelsmann ausgeschieden war

  4. Ausbleibende Werbeerlöse bei Medien drücken auf RTL- und Bertelsmann-Umsatz

    Ausbleibende Werbeerlöse im Medienbereich seit Ausbruch der Corona-Krise haben den Umsatz des Bertelsmann-Konzerns geschmälert. Weltweit ging dieser in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zurück. Auch die RTL Group kämpft mit der Krise.

  5. Corona-Krise: Bertelsmanns TV-Produktionstochter Ufa verordnet Kurzarbeit in Fiction-Sparte

    Der Shutdown in Deutschland belastet TV-Produktionsfirmen schwer. Sie sind gezwungen, Dreharbeiten zu stoppen. Betroffen ist auch die zu Bertelsmann zählende TV- und Kinotochter Ufa. Firmenchef Nico Hofmann muss deshalb jetzt Mitarbeiter in den Produktionen der Ufa Fiction in Kurzarbeit schicken – darunter das Format Soko Leipzig.

  6. Checkliste bei Kurzarbeit: Was Redakteure, Freelancer & Co. jetzt unbedingt beachten müssen

    Die Medienbranche steht durch die Corona-Krise vor massiver Kurzarbeit. Diverse Verlagshäuser werden in Kürze wohl auf staatliche Hilfen zurückgreifen, um einen Stellenabbau zu verhindern. MEEDIA beantwortet die wichtigsten Fragen, was Arbeitnehmer jetzt rund um Kurzarbeit wissen und beachten sollten.

  7. Corona-Krise: Medienkonzern Bertelsmann schickt Mitarbeiter in die Kurzarbeit

    Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann hat wegen der Krise durch das Coronavirus bereits Kurzarbeit eingeführt. Betroffen ist bislang die Dienstleistungstochter Arvato. Doch weitere Sparten könnten folgen. Auch das Werbegeschäft bei der RTL Group und bei Gruner + Jahr leidet aktuell unter der Pandemie.

  8. „Gut gerüstet“ für Corona-Krise? Bertelsmann erwirtschaftet erstmals mehr als die Hälfte seiner Erlöse digital

    Bertelsmann hat die Geschäftszahlen für 2019 vermeldet und blickt auf einen gestiegenen Konzernumsatz von nun 18 Milliarden Euro. Auch das Operating EBITDA verzeichnet mit 2,9 Milliarden Euro laut Unternehmen einen neuen Bestwert. Für die Corona-Krise sieht sich CEO Thomas Rabe „gut gerüstet“.

  9. Corona-Krise: Essener Mediengruppe Funke will Kurzarbeit beanspruchen

    Die Corona-Krise trifft immer stärker die Medienbranche. Die Essener Funke Mediengruppe plant, Kurzarbeit anzumelden. Noch offen ist, welche Unternehmenssparten betroffen sind. Der Berliner Konkurrent Axel Springer prüft noch, ob er Gelder der Bundesagentur für Arbeit beansprucht. Bertelsmann will sich hierzu derzeit nicht äußern.

  10. RTL steigert Gewinn dank Produktions- und Digitalgeschäft sowie Verkauf von Universum Film

    Der Medienkonzern RTL Group setzt nach erreichten Jahreszielen weiter auf den Ausbau seiner Streaming-Dienste in Deutschland und den Niederlanden. Bis 2025 sollen jährlich rund 350 Millionen Euro in die Inhalte von TV Now und Videoland fließen. Frisches Geld kommt von einem Verkauf an KKR.