1. Wieder ein Börsenrückzug im Mediengeschäft: Auch Constantin Medien soll das Aktienparkett verlassen

    Nach dem Berliner Medienkonzern Axel Springer will nun auch die Münchener Constantin Medien AG das Aktienparkett verlassen. Damit bereitet die Mehrheitsaktionärin Highlight Communications bei Constantin weiter den Weg für den Neuanfang der Gesellschaft, die ab 2020 unter Sport1 Medien AG firmieren soll. Zugleich soll sich auch der Konzernauftritt ändern.

  2. Constantin-Übernahme mit fadem Beigeschmack: Partner von Großaktionär Burgener sitzt in Untersuchungshaft

    Die Übernahme der Constantin Medien AG durch Bernhard Burgener ist perfekt. Wie die FAZ berichtet, hätten am Montag ein Teil der Aktionäre dem Übernahmeangebot des Schweizer Kaufmanns zugestimmt. Damit verfügt der Medienmanager nun über die notwendige Mehrheit an dem Sport- und TV-Konzern. Überschattet wird der Coup aber dadurch, dass der Finanzier von Burgeners Kaufofferte seit Tagen in Nizza in Untersuchungshaft sitzt.

  3. Showdown bei Constantin Medien: Kehrt Bernhard Burgener an die Spitze des Medienkonzerns zurück?

    Punktsieg für den Constantin Medien-Großaktionär Bernhard Burgener: Nach dem überraschenden Rückzug des bisherigen Aufsichtsratschefs Dieter Hahn hat die gestrige Hauptversammlung mit Paul Graf einen Statthalter von Burgener an die Spitze des Kontrollgremiums gewählt. Damit hat der Präsident des Fußballvereins FC Basel gute Chancen, wieder als Vorstandschef das Ruder bei der Constantin Medien AG zu übernehmen. Ein Sprecher von Burgener betont, dass der Geschäftsmann bereit sei, „die Gesellschaft in der jetzt anstehenden Phase engagiert zu unterstützen.“

  4. Zickzackkurs bei Firmenstrategie: FC Basel-Chef Burgener kritisiert Sport 1-Verkaufspläne

    Der von der Constantin Medien AG angestrebte Verkauf von Sport 1 stößt auf Unmut. Bernhard Burgener, Verwaltungschef der schweizerischen Constantin-Tochter Highlight Communications, wirft Constantin Medien-Aussichtsrat und Großaktionär Dieter Hahn vor, keine „stringente Unternehmensstrategie“ zu verfolgen. Unterdessen ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen Burgener. Auslöser hierfür ist eine Strafanzeige des Constantin-Managements.

  5. Showdown bei Constantin Medien: Kommt die Sport- und Kinofabrik unter den Hammer?

    Seit Wochen kursieren Spekulationen, die Constantin Medien AG stünde vor der Übernahme. Jetzt könnte Bewegung in die Angelegenheit kommen. Denn Dieter Hahn, Großaktionär und Aufsichtsratschef, ruft Ende des Monats zu einer Auktion auf. Wer für die Aktien der Sport- und Kinofabrik das höchste Gebot abgibt, soll den Zuschlag erhalten. Damit will Hahn endlich seinen Kontrahenten Bernhard Burgener loswerden.

  6. Constantin Medien vor Übernahme: Gelingt Highlight-Chef Burgener der Millionencoup?

    Übernahmespekulationen treiben seit Tagen den Aktienkurs der Constantin Medien AG. Angeblich greift der neue FC-Basel-Präsident und Verwaltungschef der schweizerischen Highlight Communications, Bernhard Burgener, nach dem Münchener Sport- und Kinokonzern und bereitet ein Übernahmeangebot vor. Doch kommt der Deal überhaupt zustande? Denn mit steigendem Aktienkurs verteuert sich der millionenschwere Erwerb für den Angreifer.

  7. Trotz „Fack Ju Göthe 3“: Constantin Film-Muttergesellschaft Highlight erwartet für 2017 Umsatzeinbruch

    Constantin Film bringt in diesem Jahr mehrere neue Filme in die Kinos – darunter den dritten Teil des Leinwandknüllers „Fack Ju Göthe“ sowie eine Fortsetzung des Abenteuer-Streifens „Ostwind“. Doch der Muttergesellschaft Highlight Communications bringt dies keinen erhofften Wachstumsschub. Die schweizerische Gesellschaft unter Führung von Bernhard Burgener rechnet für 2017 mit einem kräftigen Umsatzrückgang.

  8. Neues Tauziehen um Constantin: Firmenchef Kogel wehrt sich gegen Stiftungspläne

    Der Dauerstreit zwischen der Constantin Medien und der Highlight Communications, Eigentümerin von Constantin Film, geht in eine neue Runde. Constantin-Chef Fred Kogel stemmt sich rechtlich gegen den Plan von Highlight-Chef Bernhard Burgener, zwei unabhängige Stiftungen zu gründen. Denn mit diesem geschickten Schachzug will der Geschäftsmann aus Basel unter anderem die Constantin Film AG, die sich im Besitz der Highlight befindet, vor einem möglichen Zugriff durch Kogel schützen.

  9. „Geld in die eigene Tasche stecken“: Aufsichtsratschef Hahn mischt Aktionärsgruppe auf

    Erneut droht die Hauptversammlung der Münchener Constantin Medien AG in einem Eklat zu enden. Denn Dieter Hahn, Aufsichtsratsvorsitzender des Sport- und Filmkonzerns, erhebt schwere Vorwürfe gegen den früheren Firmenchef Bernhard Burgener und seine Aktionärsgruppe. Hahn verteidigt zudem den angestrebten Verkauf der Constantin Film AG gegenüber Nina Eichener, Tochter der Filmlegende Bernd Eichinger, der die Kinoproduktion aufgebaut hatte.