1. Cordula Schmitz verlässt den „Stern“

    Ein Abgang, der beim „Stern“ schmerzt. Cordula Schmitz, ehemals stellvertretende Chefredakteurin „stern.de“ und zuletzt Leitende Redakteurin für Plus-Inhalte, verlässt das G+J-Magazin. Die Nachfolge ist aber bereits geregelt.

  2. Eine wichtige Stimme

    Auf junge Zielgruppen ausgerichtete Portale wie Zett, Vice & Co. haben es wirtschaftlich schwer. Dabei spielen sie für die Medienlandschaft eine bedeutende Rolle

  3. Aus von Bento „strategisch unvernünftig“

    Die Einstellung von Bento und das Auflösen des Snapchat-Teams stößt beim Spiegel hausintern auf Kritik. Der Betriebsrat hält das Aus der beiden Jugendangebote für falsch

  4. Bento: Spiegel stellt junges Nachrichtenportal ein

    Die Spiegel-Gruppe will mit „Spiegel Start“ ihr Angebot für die Zielgruppe U30 weiterentwickeln. Bento wird im Zuge dessen aufgelöst.

  5. Sieben neue Shows, vier Fortsetzungen: Snapchat präsentiert Herbstprogramm mit RTLzwei, „funk“ & Co.

    Mit sieben Shows und vier Fortsetzungen kommt das Herbstprogramm von Snapchat daher. Neben RTLzwei und „funk“ produzieren auch Mediakraft und OneFootball neue Sendungen im Hochkantformat.

  6. Website-Relaunch und Print-Beilage: „Bento“ rückt näher an den „Spiegel“ ran

    Vor vier Jahren startete der Spiegel Verlag mit „Bento“ einen Digital-Ableger für die junge Generation. Das Online-Angebot wurde nun umfangreich überarbeitet. Im kommenden Jahr wird es „Bento“ dann auch erstmals gedruckt geben: als Beilage zum „Spiegel“, die den bisherigen „Uni Spiegel“ ersetzt.

  7. Wechsel an der Spitze von bento: Lüpke-Narberhaus und Reißmann bekommen neue Positionen beim „Spiegel“

    Beim Jugendangebot bento gibt es eine neue Redaktionsleitung: Viktoria Bolmer und Julia Rieke leiten nun das Nachrichtenportal. Sie übernehmen damit von Frauke Lüpke-Narberhaus und Ole Reißmann, die beide innerhalb des „Spiegel“-Verlags andere Positionen einnehmen. Der Wechsel an der Spitze geht einher mit einigen optischen und inhaltlichen Anpassungen.

  8. IVW-News-Top-50: nordbuzz aus Bremen steigt auf Platz 44 ein, Merkur, tz, watson und bento große Verlierer

    Neuzugang in der IVW-Top-50 der Online-Nachrichten-Angebote: nordbuzz, ein Joint-Venture dreier norddeutscher Zeitungsverlage, stieg bei seinem IVW-Debüt mit 5,26 Mio. Inlands-Visits direkt auf Platz 44 ein. Der Merkur und die tz büßten Visits und Marktanteile im Juni ein. Ganz vorn bleibt trotz eines 8,1%-Verlusts „Bild“.

  9. IVW-News-Top-50: Nur bento und Business Insider im Minus, Funke, RP und Extratipp mit dickstem Wachstum

    Rekordmonat für die Online-Nachrichtenbranche: Nur zwei der Top-50-Angebote verloren gegenüber dem um drei Tage kürzeren Februar Visits in Deutschland: bento satte 18,6% und der Business Insider 1,9%. 14 der 50 Top-Marken wuchsen hingegen um mehr als 20%, also weitaus deutlicher, als es die drei zusätzlichen Tage erklären können. Am stärksten im Plus: die Funke Medien NRW, RP Online und der Rheinmain Extratipp.

  10. Die AGOF-Top-100 redaktioneller Marken: bento verliert 27% seiner Nutzer, mein schöner Garten wächst um 60%

    Die von MEEDIA aus AGOF-Daten zusammen gestellte Top 100 redaktioneller Marken zeigt, dass die Mehrheit im März Nutzer gewonnen hat. Unter den zehn reichweitenstärksten Medien gibt es beispielsweise nur einen Verlierer: Merkur.de. Größter prozentualer Verlierer in der Top 100 ist bento, am deutlichsten nach oben ging es prozentual gesehen für mein schöner Garten und nach absoluten Nutzern für Focus Online.