1. "Bella Block" verabschiedet sich mit Tagessieg von 7 Mio. Zuschauern. "Schlag den Henssler" legt leicht zu, "Stars im Spiegel" startet erfolgreich

    Starker Abschied für die ZDF-Krimi-Reihe „Bella Block“: 6,99 Mio. Menschen sahen den letzten Fall „Am Abgrund“ ab 20.15 Uhr – ein grandioser Marktanteil von 22,7%. Im jungen Publikum reichten 1,04 Mio. immerhin für 10,7% und Platz 4, um 20.15 Uhr war hier nur RTL stärker. Dort lief um 22.35 Uhr die neue Show „Stars im Spiegel“ mit starken 16,3% bei den 14- bis 49-Jährigen an, „Schlag den Henssler“ erzielte bei ProSieben diesmal immerhin 12,1%.

  2. Keine tägliche Late-Night-Show: Die sanfte Absage des ZDF an Jan Böhmermann

    Das ZDF setzt auch in Zukunft auf Jan Böhmermann – aber plant vorerst kein eigenes Format mit dem Moderator im Hauptprogramm. „Er soll sich selbst und seine Sendung weiterentwickeln. Wir versuchen, ihm dafür möglichst viel Unterstützung und Freiraum zu geben“, sagte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler im dpa-Interview über Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ im Digitalkanal ZDFneo.

  3. Olympia dominiert das Quoten-Geschehen, „Bella Block“ und „Fluch der Karibik“ stärkste Konkurrenten

    Der erste echte Tag der Olympischen Spiele in Rio hat dem Ersten wie erwartet den ganzen Tag lang Top-Marktanteile beschert. Tagsüber lagen die Marktanteile meist über 20%, in der Prime Time über 17% und am späten Abend wieder über 20%. Stärkste Konkurrenten waren am Abend „Bella Block“ im ZDF und bei den 14- bis 49-Jährigen der „Fluch der Karibik“ von Sat.1.

  4. 13,79 Mio.: DFB-Pokal-Finale holt beste TV-Zuschauerzahl seit der WM 2014

    Das erst im Elfmeterschießen entschiedene DFB-Pokal-Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund hat dem Ersten die beste im deutschen Fernsehen erreichte Zuschauerzahl seit der Fußball-WM 2014 beschert. 13,79 Mio. Fans sahen die zweieinhalb Stunden ab 20 Uhr – ein Marktanteil von 49,2%. Stärkster Konkurrent war „Bella Block“ im ZDF – mit allerdings nur 2,58 Mio. Sehern.

  5. 8,56 Mio. Fans interessieren sich für Gibraltar-Kick, Schweden-Hochzeit großer Hit für das ZDF

    Minusrekord für RTL: Das 7:0 des deutschen Teams beim Auswärtsspiel gegen Gibraltar war das EM-Quali-Match mit den bisher wenigsten Zuschauern. 8,56 Mio. sahen zu – das Wetter war zu schön für bessere Zahlen. Am Nachmittag triumphierte das ZDF mit der Übertragung der „Prinzenhochzeit in Schweden“: 4,00 Mio. sahen zu – 30,3%.

  6. 10 Mio. sehen Champions-League-Finale, 1 Mio. den Auftakt der Frauen-WM

    Das Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin war deutlich erfolgreicher als das vor einem Jahr zwischen Real und Atlético Madrid. Sahen damals weniger als 8 Mio. im ZDF und bei Sky zu, waren es diesmal mehr als 10 Mio. Der Auftakt der Frauen-Fußball-WM verlief im Anschluss noch verhalten.

  7. „Käthe Kruse“ kein großer Erfolg, 1,51 Mio. sehen Bayern-Sieg in Dortmund

    Auch der zweite Abend des langen Oster-Wochenendes ging an das ZDF. 5,78 Mio. Leute entschieden sich für den neuesten „Bella Block“-Krimi – starke 19,9%. Die Premiere von „Käthe Kruse“ erreichte im Ersten hingegen nur 3,02 Mio. und enttäuschende 10,4%. Starke 1,51 Mio. sahen das Bundesliga-Spiel Dortmund-München bei Sky.

  8. ARD-Drama „Das Ende der Geduld“ überzeugt bei Jung und Alt, ordentliches Finale für „The Taste“

    Schöner Erfolg für die ARD-Themenwoche „Toleranz“. Das Drama „Das Ende der Geduld“ mit Martina Gedeck überzeugte in allen Altersgruppen und musste sich insgesamt nur knapp „Aktenzeichen XY“ geschlagen geben. Bei Sat.1 ging „The Taste“ zu Ende – und das mit besseren Zahlen als das erste Staffel-Finale vor einem Jahr.

  9. 10,6 Mio.: EM-Qualifikation beschert RTL erneut eine Mega-Quote

    Nach 10,88 Mio. beim Spiel gegen Schottland sahen das zweite Match des deutschen Teams in der EM-Quali in Polen 10,64 Mio. bei RTL – erneut eine zweistellige Mio.-Zuschauerzahl also. Stärkstes Nicht-Fußball-Programm war in der Prime Time „Bella Block“, in der jungen Zielgruppe Sat.1-Film „Solange du da bist“.

  10. Starker Start für ProSiebens Trash-Quiz „Himmel oder Hölle“

    Tagessiege bei den 14- bis 49-Jährigen und den 14- bis 59-Jährigen, in der Zielgruppe 14-49 ein Marktanteil von 16,0%, es hätte schlechter laufen können für die Premiere der neuen ProSieben-Show „Himmel oder Hölle“. Der trashige Mix aus Quizshow und zum Teil ekligen Mutproben empfiehlt sich damit für eine Fortsetzung.