1. Großes Interesse an „Weltspiegel extra“ und „ZDF spezial“ zu Notre-Dame, „Get the F*ck out of my House“ versagt erneut

    Auch am Abend nach dem Brand von Notre-Dame hat das Ereignis noch viele Menschen bewegt. 4,49 Mio. sahen ab 21.45 Uhr ein „Weltspiegel extra“, das damit sogar das parallele „heute journal“ besiegte, 3,55 Mio. waren es um 19.20 Uhr bei einem „ZDF spezial“. Auf den Spitzenplätzen der Tages-Charts finden sich aber die ARD-Hits „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

  2. Nitro knackt mit James Bond die Mio.-Marke, ProSieben Maxx kann noch nicht mit der U21 überzeugen

    Während die ARD-Serien im Gesamtpublikum und ein RTL-Quartett bei den 14- bis 49-Jährigen den Dienstag gewannen, gab es weiter hinten einige sehr interessante Einschaltquoten. So bescherte der „James Bond“-Klassiker „Leben und sterben lassen“ dem RTL-Ableger Nitro 1,26 Mio. Zuschauer, ProSieben Maxx hingegen begrüßte nur 320.000 zum U21-Länderspiel. zdf_neo stieg mit „Friesland“ sogar in die Tages-Top-20 ein: 2,32 Mio. sahen zu.

  3. Guter Start für „Gottschalk liest“ im BR, starkes Staffel-Finale für die „Charité“ im Ersten

    470.000 Leute interessierten sich am Dienstagabend für die erste Ausgabe der neuen BR-Literatursendung „Gottschalk liest“. Der Marktanteil lag mit 2,0% über dem Normalniveau des Senders. Vergleichsweise noch erfolgreicher war die Sendung im jungen Publikum. Den Tagessieg holte sich unterdessen das Staffel-Finale der ARD-Serie „Charité“, das 5,11 Mio. einschalteten – mehr als die Folgen der vergangenen Wochen.

  4. Der BR triumphiert mit Mega-Quoten für den Nockherberg, „Charité“ gewinnt Zuschauer und Marktanteile zurück

    Erneut war der Starkbieranstich auf dem Nockherberg mit dem Politikerderblecken ein voller Erfolg für das BR Fernsehen: Mit 2,72 Mio. Zuschauern erreichte die zweieinhalbstündige Übertragung ab 19 Uhr einen bundesweiten Marktanteil von 9,1%, besiegte u.a. sämtliche Prime-Time-Programme aller Privatsender. In Byern gab es sogar mehr als 40%! Zufrieden wird auch Das Erste sein: Auf den ersten vier Plätzen der Tages-Charts finden sich ARD-Programme, u.a. gewann „Charité“ Zuschauer zurück.

  5. „Charité“ startet stark, aber unter Staffel 1, gute Zahlen für „Das Ding des Jahres“ und Liverpool-Bayern

    Diverse Neustarts kämpften am Dienstagabend um die Gunst des TV-Publikums: Im Ersten lief die zweite „Charité“-Staffel an, bei ProSieben der neue Durchgang von „Das Ding des Jahres“ und bei Vox eine weitere Staffel „Ewige Helden“. ARD und ProSieben können sehr zufrieden sein, Vox nicht so. Bei Sky lief unterdessen die Champions League mit Liverpool und Bayern – ohne Rekord, aber mit dennoch starken Zahlen.

  6. RTL-Serie „Die Klempnerin“ startet schwach, auch „Beck is back!“ kann zum Staffel-Start nicht überzeugen

    Der neue Serien-.Dienstag von RTL konnte bei seiner Premiere nicht überzeugen: Die zweite „Back is back!“-Staffel startete mit einem mittelmäßigen 11,6% bei den 14- bis 49-Jährigen, die neue Serie „Die Klempnerin“ landete mit 10,7% sogar unter dem RTL-Normalniveau. Den Tagessieg holte sich dennoch RTL – mit „GZSZ“. Im Gesamtpublikum gewann „In aller Freundschaft“ mit fast 6 Mio. Zuschauern und 18,9%.

  7. Sat.1-Komödie mit Ferres und Hallervorden versagt komplett, RTLs "Beck is back" zum Finale mit Rekord

    Überraschend miese Quoten für die neueste Sat.1-Eigenproduktion: Trotz populärer Besetzung mit Veronica Ferres und Dieter Hallervorden erreichte die Komödie „Liebe auf den ersten Trick“ nur Marktanteile von 6,0% im Gesamtpublikum und 5,5% bei den 14- bis 49-Jährigen. Immerhin 12,5% erzielte im jungen Publikum die RTL-Serie „Beck is back!“, die sich damit mit einem Bestwert aus der ersten Staffel verabschiedete.

  8. "The Orville" stürzt schon ins ProSieben-Mittelmaß, Champions League auch ohne deutsche Beteiligung ein Hit

    Die ProSieben-Serie „The Orville“ hat schon in der zweiten Woche deutliche Teile seines Publikums verloren. Statt 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 11,5% gab es diesmal nur noch 1,02 Mio. und 9,6% – ProSieben-Mittelmaß. Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum stattdessen „GZSZ“ vor der Champions League. Die bescherte dem ZDF im Gesamtpublikum sogar 5,95 Mio. Zuschauer und 19,8% – obwohl kein deutsches Team im Einsatz war.

  9. ProSiebens "The Orville" startet ordentlich, aber unspektakulär, RTL IIs "Traut euch!" startet solide

    Die neue ProSieben-Serie „The Orville“ ist mit 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 11,5% ordentlich, aber wenig sensationell angelaufen. Das Experiment, mit „Sword Art Online“ eine Anime-Serie bei ProSieben zu zeigen, ging mit 6,4% und 5,7% hingegen vorerst schief. Bei RTL II erzielte die Premiere von „Traut euch!“ unterdessen solide 5,6%. Populärste TV-Programme des Tages waren insgesamt die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“.

  10. "Sankt Maik" und "Beck is back!" immer schwächer, neue "Einstein"-Folgen starten ordentlich

    Der neue RTL-Dienstagabend ist nun endgültig unter das Sender-Normalniveau gestürzt: „Sankt Maik“ verlor weitere Zuschauer und kam nur noch auf einen Marktanteil von 10,9% bei den 14- bis 49-Jährigen, „Beck is back!“ erreichte um 21.15 Uhr gar nur 9,6% und verlor damit auch gegen den direkten Sat.1-Konkurrenten „Einstein“. Deutlich zulegen konnte Vox mit „Ewige Helden“.