1. Warum die Presseförderung jetzt ganz neu geregelt werden sollte

    Die gescheiterte Presseförderung bietet gute Chancen, die Kardinalfehler der geplanten Subvention zu beheben. Die Schweiz könnte als gutes Vorbild dienen, findet MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski.

  2. BVDZ gegen Apple

    Acht Verbände reichen Beschwerde gegen Apple ein

    Acht Industrieverbände haben in einer einzigartigen konzertierten Aktion eine Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht, um den Start von iOS 14.5 zu verhindern. Zeitgleich bestätigt Apple, dass das System noch heute ausgerollt wird.

  3. Presseförderung: finales Konzept bis Monatsende

    Die geplante Presseförderung des Bundes scheint auf der Zielgeraden. Das Wirtschaftsministerium rechnet bis Ende April mit einem finalem Konzept, wie die geplante Förderrichtlinie umgesetzt werden soll.

  4. Verleger und Microsoft für Schlichtungsmechanismus wie in Australien

    Europäische Verleger und Microsoft haben sich für ein ähnliches Modell bei der Bezahlung von Inhalten ausgesprochen wie in Australien. Dies gaben die Seiten am Montag in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Man arbeite an einer Lösung in Europa, heißt es darin, dazu zähle auch ein Schlichtungsinstrument.

  5. So blicken die Zeitungsverlage auf die Zukunft im Digital- und Printgeschäft

    Die Medienbranche befindet sich massiv im digitalen Umbau – andere Industrien wie die Musikbranche erlebten solche Umbrüche schon früher. Die Verlage setzen auf deutliche Umsatzeffekte in wenigen Jahren.

  6. Wieder Zoff zwischen ARD und BDZV wegen der „Tagesschau“ im Netz

    Im Jahr 2018 haben sich die Öffentlich-Rechtlichen und der Zeitungsverleger-Verband BDZV auf einen Kompromiss geeinigt: Weniger Text auf öffentlich-rechtlichen Portalen und dafür mehr Audio- und Videoinhalte. Vor Kurzem stellte die „Tagesschau“ ihren neuen Internetauftritt vor, der dem BDZV gar nicht gefällt.

  7. „NOZ“ Verleger Jan Dirk Elstermann wird Vizepräsident des BDZV

    Jan Dirk Elstermann, Herausgeber und Verleger der „NOZ“ und mhn Medien, wird neuer Vizepräsident des Bundesverbands DIgitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). Er folgt in dieser Position auf Hans Georg Schnücker.

  8. BDZV und VDZ kritisieren Gesundheitsministerium

    Das Gesundheitsportal des Gesundheitsministeriums soll zentrale Anlaufstelle für Bürger rund um das Thema Gesundheit und Pflege sein. Verbreitet wird es vor allem durch Google. Das sei „nicht akzeptabel“, findet der BDZV. Auch der VDZ kritisiert das Ministerium scharf.

  9. Wie Verlegerverbände neue Mitglieder ansprechen wollen

    Verbände wie der BDZV stellen sich breiter auf, um journalistische Digitalmarken als zahlende Mitglieder zu gewinnen. Ihre Offensive stößt auf ein geteiltes Echo.

  10. Zeitungsverleger-Verband wählt Döpfner erneut zum Präsidenten

    Mathias Döpfner bleibt an der Spitze des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). Die Delegiertenversammlung des Verbands bestätigte ihn am Montag einstimmig in seinem Amt als Präsident, wie der BDZV in Berlin mitteilte.