1. Sparmaßnahmen in der Nachrichtensparte: BBC streicht 450 Stellen

    Die BBC baut im Zuge von Umstrukturierungen im Nachrichtensektor rund 450 Stellen ab. Dies gab das Medienhaus am Mittwoch bekannt. Als Grund für den Umbau im Newsroom nannte die Rundfunkanstalt eine Veränderung der Nutzergewohnheiten.

  2. Globale Nachrichtensendung: BBC startet „My World“ für ein junges Publikum und holt Angelina Jolie an Bord

    „My World“ heißt die neue Nachrichtensendung vom BBC World Service, die sich an Jugendliche ab 13 Jahren richtet. Das Format möchte „eine Lücke bei verlässlichen und vertrauenswürdigen Informationen“ schließen, heißt es in der Ankündigung, und damit einen Beitrag bei der Förderung der Medienkompetenz leisten.

  3. Nach sieben Jahren an der Spitze: BBC-Chef Tony Hall kündigt Rücktritt an

    BBC-Generaldirektor Tony Hall will im kommenden Sommer von seinem Chefposten bei dem britischen Sender zurücktreten. Dies gab das Medienhaus am Montag bekannt. Hall betonte, dass das Interesse der Organisation an erster Stelle stehen müsse. Motive für seinen Schritt sind vermutlich strategischer Natur.

  4. BBC Global News: Sibel Boner wird Head of Commercial Partnerships für Zentral- und Osteuropa

    Die BBC holt sich Verstärkung beim Ausbau der kommerziellen Aktivitäten. Sibel Boner kommt von Gruner + Jahr und soll als Head of Commercial Partnerships von BBC Global News das Geschäft in Zentral- und Osteuropa vorantreiben.

  5. Nachrichten-Podcasts im Aufwind: Darum lohnt es sich für Publisher, in Audio-Formate zu investieren

    Sind Podcasts noch Nische oder schon Mainstream? Immerhin steigt die Zahl verfügbarer Formate fast täglich, viele Medienhäuser produzieren mittlerweile auch hochwertige Nachrichten-Podcasts. Mit diesem Bereich haben sich nun zwei Forscher vom Reuters Institute beschäftigt und mit Hilfe von Interviews ein umfassendes Bild gezeichnet.

  6. Debatte um Klimawandel: TV-Sender Channel 4 ersetzt Johnson und Farage durch Eisskulpturen

    Aufregung um eine TV-Debatte zum Klimawandel: Der britische Sender Channel 4 hatte die jeweiligen Parteichefs zu einer Sendung eingeladen. Boris Johnson und Nigel Farage hätten jedoch abgelehnt. Die Verantwortlichen ersetzten die beiden Politiker durch Eisskulpturen.

  7. Fake-News-Vorwurf vor laufender Kamera: So souverän geht ein BBC-Reporter damit um

    „Was Sie sagen, stimmt nicht!“ Eine Frau erhebt vor laufenden Kameras Fake-News-Vorwürfe, während der BBC-Korrespondent Stephen McDonell gerade über die Demonstrationen in Hongkong redet. Dieser pariert die verbalen Angriffe souverän.

  8. NewsGuard startet in Deutschland: Das müssen Publisher über das Anti-Fake-News-Tool wissen

    Der Zeitpunkt so kurz vor den Europawahlen ist günstig gewählt, wird doch fast täglich vor Desinformation gewarnt: Seit Dienstag steht das Anti-Fake-News-Tool NewsGuard auch deutschen Nutzern zur Verfügung. Wie bewertet der Service Nachrichtenseiten? Und wann fällt eine Webseite durch? Die wichtigsten Antworten im Überblick.

  9. Wie die BBC in ihren Redaktionen einen Frauenanteil von 50 Prozent erreichte – ohne eine Quote einzuführen

    Mit einem freiwilligen Wettbewerb hat es die BBC geschafft, deutlich mehr Frauen an der Berichterstattung zu beteiligen. 74 Prozent der teilnehmenden BBC-Teams erreichten innerhalb eines Jahres eine Quote von 50 Prozent. Das Konzept dient nun als Vorbild für andere Redaktionen.

  10. Neue Missbrauchsvorwürfe: BBC und norwegischer Rundfunk nehmen Michael-Jackson-Songs aus dem Programm

    Die im Bezahlsender HBO über Michael Jackson ausgestrahlte Doku schlägt hohe Wellen: Der norwegische Rundfunk NRK will auf seinen Radiosendern zwei Wochen lang keine Lieder von Michael Jackson spielen. Grund seien die in einer US-Fernsehdokumentation erhobenen Missbrauchsvorwürfe gegen den „King of Pop“, teilte der NRK am Montag mit. Auch BBC 2 hat sich zu diesem Schritt entschlossen.