1. Bertelsmann, Bauer, Springer, ProSiebenSat.1 & Co.: So würde ein harter Brexit deutsche Medien treffen

    Von einem harten Brexit, wie er nach dem Nein des britischen Unterhauses zum von Premierministerin Theresa May ausgehandelten Deal wahrscheinlicher wurde, wären deutsche Medienhäuser in unterschiedlicher Weise betroffen. Vor allem für Bertelsmann und die Hamburger Bauer Media Group hätte ein ungeordneter Austritt des Landes aus der EU gravierende wirtschaftliche Folgen.

  2. Nach Aus von Cosmopolitan: Australien-Chef Paul Dykzeul stellt Verlagstochter personell neu auf

    Paul Dykzeul, Firmenchef von Bauer Media in Australien, richtet das Management des Unternehmens neu aus. Grund: Nach dem Aus der Frauenzeitschrift Cosmopolitan down under verlässt die zuständige Publisherin Fiorella Di Santo, die auch für die Sparten Mode, Luxus, Lebensmittel und Wohnen verantwortlich ist, überraschend das Unternehmen. Zudem verkauft Bauer den Webdienst NZ AutoTrader, eine der führenden Verkaufsplattformen für Gebraucht- und Neuwagen in Neuseeland.

  3. Ranking von Springers Wirtschaftstitel Bilanz: Bauer bei Entscheidern das angesehenste deutsche Medienhaus

    In Anlehnung an das Ranking „World’ Most Admired Companies“ der US-Zeitschrift Fortune veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin Bilanz von Axel Springer erstmals eine Liste der Unternehmen, die die beste Reputation genießen. Dabei schneidet für den Mediensektor das Hamburger Zeitschriftenhaus Bauer Media im deutschen Markt am besten ab. Die öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF landen im Ranking auf den letzten Plätzen.

  4. Überraschender Abgang: Cosmopolitan- und Maxi-Chefredakteurin Anja Delastik verlässt Bauer

    Seit Februar 2015 war sie Chefin bei der Cosmopolitan, erst seit Anfang dieses Jahres zusätzlich bei der Maxi: Nun gibt Anja Delastik die Chefposten zum Jahresende ab und verlässt die Bauer Media Group, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Nachfolge soll noch in diesem Jahr bekannt gegeben werden.

  5. Von Friede Springer bis zu den Augstein-Erben: so reich sind Deutschlands Medienmacher

    In Deutschland gehören knapp 30 Menschen und ihre Familien zu den Superreichen im Mediengeschäft. Das ergab eine Auswertung des Wirtschaftsmagazins Bilanz. Damit besitzt die High Society der Medienbranche mit rund 28 Milliarden Euro aber zusammen deutlich weniger als der reichste Deutsche: Dieter Schwarz. Der Lebensmittelhändler verfügt mit den Handelsketten Lidl und Kaufland über ein Gesamtvermögen von 39,5 Milliarden Euro.

  6. 600.000 Dollar statt 4.5 Millionen: Bauer muss Schauspielerin Rebel Wilson weniger Entschädigung zahlen

    Der deutsche Medienkonzern Bauer muss an die australische Hollywood-Schauspielerin Rebel Wilson wegen falscher Behauptungen 600.000 australische Dollar (etwa 385 000 Euro) Entschädigung zahlen. Ein Berufungsgericht in Melbourne blieb am Donnerstag im Wesentlichen bei einem Urteil aus erster Instanz.

  7. "Absenkung der Margen tut uns weh": Grosso-Verbandschef Frank Nolte kritisiert Allianz um Burda, Bauer & Co.

    Ein Verlagsbündnis von Burda, Axel Springer, Bauer & Co. hatte vor Monaten gefordert, das Grosso-System radikal zu reformieren. Im Raum stand dabei, die Zahl der Betriebe langfristig auf 15 abzusenken. Im MEEDIA-Interview kritisiert Grosso-Verbandschef Frank Nolte nun die Allianz. Sie beabsichtige zwar, die gewünschte Konsolidierung „konstruktiv“ zu begleiten. Von notwendigen finanziellen Hilfen hierfür wollen die Medienhäuser aber nichts wissen.

  8. Grosso-Vereinbarung auf Zielgraden: Springer, Burda, Funke & Co. wollen nächste Woche Ergebnisse präsentieren

    Der Countdown läuft. Noch etwas mehr als 20 Tage, dann muss eine neue Vereinbarung über die Handelsspannen im Pressevertrieb stehen. Nach MEEDIA-Informationen haben sich die sieben an den Verhandlungen beteiligten Verlage nahezu geeinigt. Ende nächster Woche wollen die Medienhäuser die Einzelheiten veröffentlichen. Dabei könnte es zu der von den Printunternehmen angestrebten Konsolidierung der Grosso-Branche kommen.

  9. Mutti, ihr schmeckt’s nicht: Lecker-Chefredakteurin Jessika Brendel schmeißt bei Bauer hin

    Bauer braucht eine neue Multi-Chefredakteurin: Jessika Brendel, bislang Blattmacherin von Lecker, Kochen & Genießen, Mutti kocht am besten oder In meiner Küche, hat sich am heutigen Mittwoch von ihrer Redaktion in Hamburg verabschiedet. Sie wird auf eigenen Wunsch den Verlag nach 14 Jahren verlassen. Dies bestätigte eine Sprecherin auf Anfrage von MEEDIA. Wer auf Brendel folgt, ist noch unklar.

  10. Digital-Experte Christian Fricke verlässt Bauer Australien, CEO Dykzeul stellt weitere Magazine ein

    In dieser Nacht fanden gleich mehrere Nachrichten von Bauer Australien ihren Weg von Down Under nach Deutschland: So wurde bekannt, dass der neue CEO, Paul Dykzeul, drei Kaufmagazine und wohl auch zwei Corporate-Produktionen einstellt. Zudem verkündete Christian Fricke seine Ausstieg bei Bauer sowie seine Rückkehr nach Deutschland.