1. 6,02 Millionen Zuschauer: erfolgreicher ZDF-Montagsfilm

    Mehr als 6 Millionen Menschen sahen am Montagabend den ZDF-Montagsfilm „Der Kommissar und die Wut“. Nur die „Tagesschau“ im Ersten hatte am Montag mehr Zuschauer.

  2. Nur die „Tagesschau“ vor „Bauer sucht Frau“

    Der ZDF-Montagsfilm „Das Verhör in der Nacht“ erzielte eine für diesen Sendeplatz schwache Reichweite. So musste sich „Bauer sucht Frau“ im Rennen um die Quotenkrone nur der „Tagesschau“ geschlagen geben.

  3. „Bauer sucht Frau“ fast gleichauf mit dem ZDF-Krimi

    Während die 20-Uhr-„Tagesschau“ am Montag das reichweitenstärkste Programm des Tages war, gaben weniger als 20.000 Zuschauer den Ausschlag beim Rennen um Platz 1 bei den 20.15-Uhr-Programmen.

  4. „Bauer sucht Frau“ erfolgreich gestartet

    Die RTL-Landwirtebrautschau erzielte am Montag zum Auftakt der aktuellen Staffel den höchsten Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und konnte auch bei den Gesamtreichweiten die fiktionalen Programme von ARD und ZDF hinter sich lassen.

  5. „Bauer sucht Frau“ endet mit Staffel-Hoch, ZDF-Drama „Winterherz“ dennoch ebenfalls stark

    Die 15. „Bauer sucht Frau“-Staffel endete mit grandiosen Quoten: 5,65 Mio. sahen am Montagabend „Das große Wiedersehen“ – Tagessieg vor dem ZDF-Drama „Winterherz“. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Bauer sucht Frau“ ebenfalls – mit 1,98 Mio. Sehern vor dem „The Big Bang Theory“-„Bye Bye“-Special. Das Interesse an der ARD-Doku „Die Notregierung“ hielt sich hingegen in Grenzen.

  6. Über 2 Mio. 14- bis 49-Jährige und mehr als 20% Marktanteil: „Big Bang Theory“-Finale holt nochmal Mega-Quoten

    Für ProSieben ging am Montag einer der größten Quotenhits der vergangenen Jahre zu Ende: Man zeigte die beiden letzten Folgen von „The Big Bang Theory“. Die holten dann auch ein letztes Mal richtig große Zahlen: Die allerletzte Folge holte um 20.45 Uhr zum ersten Mal seit März 2018 mehr als 2 Mio. junge Zuschauer und einen Marktanteil von mehr als 20%. Auch „Bauer sucht Frau“ hatte da das Nachsehen.

  7. Sat.1 scheitert erneut komplett mit einem Krimi, „Bauer sucht Frau“ steigert sich auf Staffelrekorde

    Eigentlich ist Deutschland ein großes Krimi-Land. Immer wieder holen Filme und Serien aus dem Genre Top-Quoten, auch mit Wiederholungen. Nicht so bei Sat.1: Dort floppen gerade reihenweise Krimis. Am Montag auch „Tot im Wald“, eine Eigenproduktion aus dem Jahr 2013, der man erst sechs Jahre später die Free-TV-Premiere verschaffte. Den Tagessieg holte sich bei Jung und Alt stattdessen „Bauer sucht Frau“, mit Staffelrekorden.

  8. Zuschauer-Staffelrekorde und sehr starke Marktanteile: „Bauer sucht Frau“ befindet sich in Topform

    RTLs Kuppel-Soap „Bauer sucht Frau“ befindet sich derzeit in bestechender Form: 5,23 Mio. Menschen sahen am Montagabend zu – ein neuer Rekord für die aktuelle Staffel. Beinahe hätte es sogar für den Tagessieg gereicht, der ZDF-Krimi „Irgendwas bleibt immer“ war nicht weit entfernt. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Bauer sucht Frau“ aber – mit 1,83 Mio. und stolzen 19,9%.

  9. „The Voice of Germany“ endet besser als 2018, kommt aber erneut nicht an die Erfolgsjahre 2011 bis 2017 heran

    Licht und Schatten beim „The Voice“-Finale 2019. Zwar lief es mit 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,7% etwas besser als vor einem Jahr, doch an die Jahre 2011 bis 2017 kam es auch diesmal nicht heran. Und: Gegen den „Tatort“, der mehr als doppelt so viele junge Zuschauer erreichte, hatte „The Voice“ keine Chance. Im Gesamtpublikum erreichte der ARD-Krimi 8,55 Mio. Leute.

  10. Uli-Hoeneß-Doku im Ersten interessiert nur wenig, ordentlicher Start für den ZDF-Dreiteiler „Preis der Freiheit“

    Relativ kurzfristig ins Programm genommen konnte die Uli-Hoeneß-Doku „Der Bayern-Boss“ nicht allzu viele Menschen zum Einschalten des Ersten bewegen. 2,54 Mio. sahen zu, das entsprach um 20.15 Uhr einem blassen Marktanteil von 8,2%. Besser lief es für das ZDF und den Dreiteiler „Preis der Freiheit“: 4,46 Mio. Zuschauer reichten hier immerhin für 14,7%. Allerdings: Die Krimis holen auf diesem Sendeplatz meist noch viel bessere Zahlen.