1. Streit um „Pastewka“-Folge geht in die nächste Runde: Amazon will Einspruch einlegen

    Amazon Prime Video wird Einspruch gegen die Verfügung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) einlegen. Das gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Die BLM hatte die Ausstrahlung einer Folge aus der achten Staffel der Comedyserie „Pastewka“ wegen Schleichwerbung untersagt. Amazon will die beanstandete Episode „in Kürze und für den Zeitraum, bis in der Sache entschieden wurde“, gegen eine neue Version austauschen.

  2. Ausstrahlungsverbot für „Pastewka“-Folge: Media Markt weist Schleichwerbevorwurf von sich

    Wegen des Verdachts auf Schleichwerbung verbietet die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) die Ausstrahlung einer Folge aus der achten Staffel von „Pastewka“ bei Amazons Streamingdienst Prime Video. Darin war besonders häufig das MediaMarkt-Logo zu sehen. Die Elektronikmarkt-Kette weist den Vorwurf der Schleichwerbung zurück.

  3. Neue Staffel startet Anfang 2018: Amazon beginnt „Pastewka“-Dreh und nennt erste Details

    „Pastewka“ kommt wieder. Die Dreharbeiten für die neue Staffel mit zehn Folgen haben begonnen, wie Amazon Prime Video am Montag mitteilte. Sie sollen Ende August abgeschlossen sein. Bis dahin steht Comedian Bastian Pastewka (45) in Köln und Umgebung für den Streamingdienst vor der Kamera, bei dem die Sitcom Anfang 2018 zu sehen sein wird.

  4. Sat.1 tritt Fortzsetzung der Comedy-Serie „Pastewka“ an Amazon ab

    Vom Deutschen Fernsehpreis bis zum Rose d’Or: Die Comedy-Serie mit Bastian Pastewka über Bastian Pastewka ist nicht nur bei Fans sondern auch bei der Kritik schwer beliebt. Seit 2014 ist es allerdings still um die Reihe geworden, die seit 2005 bei Sat.1 läuft. Bis jetzt: Der Free-TV-Sender überlässt Streaming-Anbieter Amazon Prime Video die Fortsetzung des Formats.

  5. „Pseudo-Reality-Serien finde ich abscheulich“: Bastian Pastewka über deutsches TV und seine Rolle in „Morgen hör ich auf“

    Im Januar startet das ZDF seine neueste Serien-Hoffnung: „Morgen hör ich auf“ mit Bastian Pastewka. Schnell machte Anfang des Jahres wegen Handlungs-Parallelen der „Breaking Bad“-Vergleich in den Medien die Runde. Im MEEDIA-Interview betont Pastewka: Es bringt nichts, den amerikanischen Vorbildern hinterher zu eifern. Die ständige Kritik am deutschen Fernsehen hält er außerdem für unberechtigt – obwohl es durchaus Sendungen gibt, die er „abscheulich“ findet.

  6. „Morgen hör ich auf“ mit Bastian Pastewka: ZDF goes „Breaking Bad“

    „Das ZDF plant sein eigenes Breaking Bad“ hallte es vergangenes Jahr durch die Presselandschaft. Tatsächlich erinnert die Mini-Serie „Morgen hör ich auf“ an die US-Vorlage – und ist dennoch völlig anders. Bei ihrem Wunsch, einen Serienhit zu landen, tragen die Macher allerdings an einigen Stellen zu dick auf und überfrachten die Geschichte mit zu gewollt künstlerisch wirkenden Stilmitteln.

  7. Deutsches „Breaking Bad“: ZDF dreht Mini-Serie mit Bastian Pastewka

    Schon vor fast zwei Jahren kündigte das ZDF ein deutsches „Breaking Bad“ an, jetzt ist es soweit: Die Dreharbeiten zu „Morgen höre ich auf“ haben begonnen. Bastian Pastewka spielt in der vierteiligen Mini-Serie einen Provinz-Drucker, der unfreiwillig zum Geldfälscher wird.

  8. ZDF bringt Pastewka als deutschen Walter White in den Taunus

    „Das ZDF will Serien machen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat“, schreibt die FAZ. Im Interview mit der Tageszeitung spricht ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler über die Mafia im Taunus und Morde in München – und meint damit zahlreiche neue Programme. Spannend klingt vor allem eine ZDF-Version der US-Kultserie von „Breaking Bad“ mit Bastian Pastweka in der Hauptrolle.

  9. ARD bestreitet konkretes Sketch-Projekt mit Engelke und Pastewka

    Das Erste plant laut Spiegel eine neue Sketch-Sendung mit Anke Engelke und Bastian Pastewka. Der Spiegel und beruft sich dabei auf ein Gespräch mit Thomas Schreiber, dem Unterhaltungskoordinator der ARD. Aus der Pressestelle des Senders aber heißt es: „Das können wir so nicht bestätigen.“