1. Günter Prinz, ehemaliger Chefredakteur der „Bild“, ist gestorben

    Im Alter von 91 Jahren starb Günter Prinz in seinem Garten. Der ehemalige Chefredakteur der „Bild“, Gründer der „Bild der Frau“, „Auto-Bild“ und von „Herz für Kinder“, durchbrach mit dem Boulevardblatt die Auflage von fünf Millionen verkauften Exemplaren.

  2. Tom Junkersdorf wird Editor-at-Large beim „Welt am Sonntag“-Magazin „Icon“

    Der Off-Script-Gründer und Ex-„GQ“-Chefredakteur Tom Junkersdorf startet zukünftig bei Axel Springer.

  3. Axel Springer zieht sich aus Bietergefecht zurück

    Axel Springer ist aus dem Bieterrennen um Ebay Kleinanzeigen ausgestiegen. Grund hierfür ist, dass sich ein harter Übernahmekampf um das Portal anbahnt. Dies treibt den geforderten Preis von zehn Milliarden Euro deutlich in die Höhe, sodass sich für die Berliner ein Erwerb nicht mehr rechnet. Jetzt kochen neue Übernahmespekulationen hoch

  4. Erste Medienhäuser holen Mitarbeiter in ihre Büros zurück

    Wochenlang waren die Büros bei Axel Springer und dem Essener Funke Mediengruppe verwaist. Mit den ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen kehrt nun ein Teil der Belegschaft aus dem Home Office an ihre Arbeitsplätze zurück. Dazu haben sich beide Konzerne entschieden und einen bestimmten Prozentsatz festgelegt. Auch der Bauer-Verlag holt Mitarbeiter zurück.

  5. Chefredakteur Steffen Klusmann holt Nikolaus Blome zurück

    Zwei Jahre lang war Nikolaus Blome Mitglied der Chefredaktion beim Spiegel, bevor er zu Axel Springer als Politik-Chef der Bild-Zeitung wechselte. Jetzt holt ihn Spiegel-Chefredakteur Steffen Klusmann zurück – als Kolumnisten.

  6. Axel Springer Verlag setzt auf Login-Standard NetID und neue digitale Vermarktungslösungen

    Axel Springer schließt sich der European NetID Foundation an. Den Anfang machen bei den Digitalangeboten die beiden Flaggschiffe Bild und Welt. Die Maßnahmen umfassen drei Stufen, um die Digitalisierung auf einen neuen Standard bei Datenschutz und Vermarktung zu heben.

  7. Wegen Corona: Springer-Vorstand verzichtet auf Teile seiner Bezüge

    Erst hatten Führungskräfte der Zeit und der Handelsblatt-Gruppe auf Teile ihres Gehalts verzichtet. Jetzt zieht auch der Berliner Medienkonzern Axel Springer im Zuge der Corona-Krise nach. Vorstand und Aufsichtsrat sind bereit, von April bis Juni 20 Prozent weniger zu verdienen.

  8. Daniel Pillard hört bei Ringier Axel Springer Schweiz Romandie auf

    Daniel Pillard, Geschäftsführer Ringier Axel Springer Schweiz Romandie, tritt nach langjähriger Tätigkeit bei Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz (RASCH) Ende April in den Ruhestand. Zum 1. wird bei RASCH eine lokale Geschäftsleitung installiert, die direkt an CEO Alexander Theobald berichtet.

  9. Wegen Corona: Auch Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner plant Kurzarbeit

    Nach Bertelsmann, Funke, SWMH und Zeit-Verlag will jetzt auch der Berliner Medienkonzern Axel Springer Kurzarbeit für einige Unternehmensbereiche anmelden. Welche Firmenteile es konkret trifft, will Vorstandschef Mathias Döpfner in Kürze mitteilen. Und auch der Tagesspiegel reagiert aufgrund von massiven Anzeigenrückgängen mit Kurzarbeit.

  10. Zulassung erteilt: Bild bekommt Rundfunklizenz für Livestream-Angebote

    Die Bild-Zeitung des Axel-Springer-Konzerns bekommt für ihre digitalen Livestream-Angebote eine Rundfunklizenz. Dies hat die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) am Donnerstag bekannt gegeben.