1. Gruppensex, Drogen und Gehirnwäsche: Erfolgreiche Drehbuchautorin erzählt über ihre Zeit in einer Psycho-Sekte

    Für ihre Drehbücher zu „Marias letzte Reise“ und „In aller Stille“ gewann sie den Grimme-Preis, jetzt tritt Ariela Bogenberger zum ersten Mal selbst vor die Kamera. In der 90-minütigen Interview-Collage „Aussteigen“, die der BR am 25. Juli zeigt, berichtet Bogenberger über ihre Erfahrungen in der Schweizer Psycho-Sekte „Kirschblütengemeinschaft“, der sie fast 20 Jahre lang angehörte.