1. City Breeze Goldbach

    DOOH als Frischluftoase

    Goldbach vermarktet in Leipzig ab sofort Displays von CityBreeze. Die laufen nicht nur mit grünem Strom, sondern reinigen auch noch die Umgebungsluft. Der erste Kunde bietet Deutschlands größtes Mehrwegsystem für die Gastronomie.

  2. Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer

    Wachstum von Ströer lässt nach, doch Zuversicht bleibt

    Trotz der getrübten Stimmung auf dem deutschen Werbemarkt will der Vermarkter Ströer auch im dritten Quartal beim Umsatz weiter zulegen. Ein starker Auftragseingang in den Sommermonaten lasse ein mittleres einstelliges Wachstum erwarten, teilte Ströer mit.

  3. Ströer Essen

    Ströer: 33 Prozent weniger CO2 im letzten Jahr

    Nachhaltige Mediaplanung nimmt Fahrt auf, wie unter anderem Ströer in seinem Nachhaltigkeitsbericht zeigt. Vermarkter von Werbeflächen buhlen um den Platz an der Sonne als sauberstes Unternehmen. Das ist gut für die Umwelt und die Marken.

  4. Cittadino Gate TV

    So viel Daten kann DOOH

    Die Agenturen und Mediaplaner werden immer phantasievoller, wenn es darum geht, Datenquellen für die Außenwerbung zu nutzen. Die Cases von O2 und Almdudler könnten unterschiedlicher kaum sein, sie zeigen aber gleichzeitig die gesamte Spannbreite der Möglichkeiten.

  5. OOH als letztes Massenmedium?

    Die Nutzung von linearem TV und Print geht zurück. Gleichzeitig steigt durch die Digitalisierung die Attraktivität der Außenwerbung. Wird OOH, zumal in der digitalen Ausprägung zur Konkurrenz für klassische Medien? Wir haben nachgefragt.

  6. Ströer erzielt Rekordumsatz und legt bei digitaler Werbung zu

    Der Außenwerber Ströer trotzt den durch die Pandemie und den Ukraine-Krieg erschwerten wirtschaftlichen Umständen und erzielt seinen bisher höchsten Konzernumsatz im ersten Quartal. Sichere Säule ist nach wie vor das OOH-Geschäft, aber auch die digitalen Werbeformate legten zu.

  7. Simon Chmier

    „Crossover aus Kunst und Werbung“

    Als Tochter der GroupM und der WPP-Gruppe bezeichnet sich Kinetic selbst als weltgrößter Realisator in Sachen Außenwerbung. Mit Managing Partner Simon Chmiel sprachen wir über Murals, also Wandgemälde, als Marketing-Instrument.

  8. Biennale

    Die Querulanten des OOH-Marketings

    Die ganze Marketingwelt spricht über digitale Außenwerbung. Aber im Fahrwasser des OOH-Trends reift eine Disziplin zu wahrer Blüte, die man getrost an das andere Ende des werblichen Spektrums platzieren kann: das Wandgemälde. Immer mehr Marken entdecken die Schönheit von Murals für ihre Kampagnen. Das hat nicht nur nostalgische, sondern ganz handfeste Gründe.

  9. Jonas Kofahl-Kraatz

    „Heute heißt es: DOOH first“

    Die Außenwerber von Wall haben soeben den Award von „The Drum“ für eine Burger-King-Kampagne gewonnen. Jonas Kofahl-Kraatz, Director Digital Innovations bei Wall, erklärt im Interview, wie die Kampagne funktioniert und zeigt dabei, wie agil Außenwerbung inzwischen geworden ist.

  10. Claudia Zayer

    DOOH: Wir müssen aufhören, über Technik zu reden

    Die Digitalisierung der Außenwerbung hat das Potential, die Kreation und auch das Spektrum der Werbetreibenden, die Außenwerbung buchen, zu verändern. Aber die unterschiedlichen Marksegmente bewegen sich mit verschiedenen Geschwindigkeiten. Die technische Strecke steht, erklärt Claudia Zayer.