1. Tatjana Biallas wird neue Geschäftsführerin von gofeminin und Onmeda

    Tatjana Biallas ist neue Geschäftsführerin der gofeminin.de GmbH in Deutschland. In dieser Funktion verantwortet sie den Geschäftsbetrieb, die Entwicklungsstrategie und die Diversifikation von gofeminin.de und Onmeda.de. Die gofeminin.de GmbH gehört zur französischen Unify Gruppe und war früher eine Mehrheitsbeteiligung von Axel Springer.

  2. Für mehr als 285 Millionen Euro: Axel Springer verkauft Aufeminin an französische TV-Gruppe TF1

    Au revoir Aufeminin: Axel Springer trennt sich von seiner Beteiligung am französischen Online-Portal. Zehn Jahre nach dem Einstieg zu 78,41 Prozent, veräußert der Berliner Medienkonzern seine Anteile an der Aufeminin S.A. an die ebenfalls französische TV-Gruppe Télévision Française 1 (TF1). Der Verkauf steht kurz vor Abschluss und soll 286,1 Millionen Euro in die Kassen spülen.

  3. Ad-hoc-Meldung vom Springer-Vorstand: Döpfner & Co. verhandeln über Verkauf von AuFeminin

    Die Übernahme von AuFeminin durch Springer 2007 war eine der ersten großen internationalen Web-Zukäufe der Berliner auf ihrem Weg vom Printverlag zu einem digitalen Medienhaus. Damals wurde das französische Frauen- und Lifestyle-Portal mit 284 Millionen Euro bewertet. Jetzt verhandelt der Vorstand über einen Verkauf der Tochter an Télévision Française 1 (TF1). Mittels Ad-hoc-Mitteilung informiert Springer über „exklusive Gespräche”.

  4. Marc Flamme ist neuer Geschäftsführer für gofeminin.de

    Die zu Axel Springer gehörende aufeminin-Gruppe, ein internationaler Online-Publisher für Frauen, hat Marc Flamme, 48, zum neuen Geschäftsführer für Deutschland ernannt. In dieser Funktion verantwortet er die Geschäfte  von gofeminin.de und übernimmt die Führung für die internationale Strategie von Onmeda.

  5. Nächste Investition in einen US-Digital-Verlag: Springers Aufeminin kauft Livingly Media

    So langsam kauft sich Springer in den USA ein ansehnliches Portfolio an Beteiligungen und Firmen zusammen, die auf journalistische Online-Inhalte setzen. Nach dem Einstieg beim Business Insider folgt nun die Übernahme von Livingly Media durch die Springer-Tochter Aufeminin.