1. „You don’t have to shout at me“: BBC-Interviewerin bringt AfD-Politikerin Beatrix von Storch in Erklärungsnot

    Am Dienstagabend war die AfD-Politikerin und Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch für ein Interview der britischen Nachrichtensendung „BBC Newsnight“ zugeschaltet. Es ging vordergründig um die deutsche Asylpolitik, Moderatorin Emily Maitlis stellte einige unbequeme Fragen, die die AfD-Frau nicht gerade gut aussehen ließen.

  2. „Hörensagen-Journalismus“ oder Bevormundung? Die problematische Twitterei führender ARD-Journalistinnen

    Twitter ist eine Plattform, auf der sich besonders viele Politiker und Medienleute tummeln. Aber wie neutral oder persönlich dürfen oder sollen prominente Journalisten dort kommentieren? Einige Tweets von bekannten ARD-Journalistinnen zum Asylstreit der Union werfen diese Frage erneut auf.

  3. „Wer nur Mitleid empfindet, hat keinen Verstand“: Wie Medien sich zum Thema Flüchtlinge positionieren

    Die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland klettert immer weiter, was einen enormen Kraftakt der Gesellschaft erfordert. Eine Debatte über den Umgang mit Asylbewerbern ist unerlässlich – und die Meinungen der Journalisten könnten kaum weiter auseinander gehen. MEEDIA hat den Kommentar-Kanon gesichtet.