1. Sat.1-Drama „Zwei Leben. Eine Hoffnung.“ nur Mittelmaß, kabel eins punktet mit „Rosins Restaurants“

    Enttäuschender Abend für Sat.1. Das Organspende-Drama „Zwei Leben. Eine Hoffnung“ mit Annette Frier war kein Erfolg. Nur 2,26 Mio. sahen zu – blasse 7,2%. Auch in der jungen Zielgruppe gab es nur 9,2%. Den Tagessieg holte sich bei den 14- bis 49-Jährigen stattdessen RTL, im Gesamtpublikum gewannen die ARD-Serien. Gut gestartet sind die neuen Folgen von „Rosins Restaurants“.

  2. „Rosin weltweit“ startet gut, 3,64 Mio. sehen spektakulären UEFA Super Cup

    Erfolgreiche Premiere für die neue kabel-eins-Reihe „Rosin weltweit“: Immerhin 7,6% gab es bei den 14- bis 49-Jährigen. Schwach lief es hingegen für den Vox-Piloten „Heimlich verliebt“. Den Gesamtsieg holte sich am Dienstag wie üblich „In aller Freundschaft“, dahinter folgt schon das spannende UEFA-Super-Cup-Spiel im ZDF.

  3. NDR holt mit altem Münster-„Tatort“ 10%, „Lars Reichow-Show“ interessiert nur wenige

    An einem typischen Dienstagabend, an dem „In aller Freundschaft“ das Top-TV-Programm war, drehte um 22 Uhr das NDR Fernsehen auf: 2 Mio. sahen dort den elf Jahre alten „Tatort: „Eine Leiche zuviel“ – spektakuläre 10,3%. Unschöne Zahlen gab es hingegen für die Premiere der „Lars Reichow-Show“ im ZDF.