1. Neue Hyperlokal-Letter vom Tagesspiegel: „Wer das Stadtgespräch liefern will, muss seine Leser auf dem Handy erreichen“

    Zwölf Bezirke, zwölf Lokal-Newsletter, auf fünf Tage verteilt. Nach dem stilbildenden und preisgekrönten Checkpoint startet der Tagesspiegel ein weiteres Newsletter-Projekt. Im MEEDIA-Interview erklärt der stellvertretende Chefredakteur Arno Makowsky, warum das neue Angebot nicht das Print-Produkt kannibalisiert und eine echte Innovation darstellt. Denn: Obwohl jeder Bezirk der Hauptstadt die Einwohnerzahl einer Großstadt hat, gibt es in Berlin noch keine Zeitung mit lokalen Teilausgaben. In diese Marktlücke will der Tagesspiegel nun digital stoßen.