1. Influencerinnen verschwinden – als Zeichen gegen Zwangsprostitution

    Menschenhandel und Zwangsprostitution sind weltweit allgegenwärtig. Allerdings nehmen wenige Notiz davon. Jetzt hat das Modelabel Eyd eine Kampagne gestartet, die das Thema vor allem ins Bewusstsein der jüngeren Generation rücken soll.