1. Verfassungsgericht setzt höheren Rundfunkbeitrag durch– Kritik an Sachsen-Anhalt

    Das Bundesverfassungsgericht hat die von Sachsen-Anhalt blockierte Erhöhung des Rundfunkbeitrags vorläufig in Kraft gesetzt. Das Bundesland habe die im Grundgesetz gesicherte Rundfunkfreiheit verletzt, weil es dem vereinbarten Staatsvertrag nicht zugestimmt habe, entschied das Karlsruher Gericht nach Angaben vom Donnerstag.

  2. Kevin Amour neu in der ARD-Programmdirektion

    Zum 1. Oktober startet Kevin Amour in der ARD-Programmdirektion in München. Er kommt von der Seven.One Entertainment Group und wird gemeinsam mit dem Head of Content der ARD Mediathek, Jonas Schlatterbeck, die Programmplanung für Das Erste und die ARD Mediathek leiten. Eine neue Kommunikationschefin gibt es auch.

  3. Rundfunkbeitrag: Karlsruhe urteilt über Beschwerde von ARD, ZDF und Deutschlandradio

    Das Bundesverfassungsgericht will am Donnerstag seine Entscheidung zu Beschwerden von ARD, ZDF und Deutschlandradio gegen die Blockade der Erhöhung des Rundfunkbeitrags durch Sachsen-Anhalt veröffentlichen. Das kündigte das Gericht in Karlsruhe auf seiner Internetseite an.

  4. Private Sender holen im Juli wieder etwas auf

    Im Juli hat es für die Privatsender geholfen, dass die Fußball-EM nicht mehr die alles entscheidende Rolle gespielt hat. Die öffentlich-rechtlichen Sender mussten Marktanteile abgeben, stehen aber immer noch gut da. Das ZDF führt sowohl im Gesamtpublikum als auch bei den jungen Zuschauern.

  5. Jan Hofer ist ab Mitte August als Anchorman bei RTL zu sehen.

    Jan Hofer über „RTL News“: „Anders und ohne Schere im Kopf“

    Kleiner, effektiver und ohne Schere im Kopf sollen die neuen RTL-Nachrichten sein, sagt Jan Hofer. Aber er äußert auch Kritik an seinem neuen Arbeitgeber.

  6. ARD und ZDF machen Befreiung vom Rundfunkbeitrag für Flutopfer möglich

    Flutopfer können unter bestimmten Voraussetzungen ab sofort von ihren Rundfunkgebühren befreit werden. ARD, ZDF und Deutschlandradio hätten sich auf unbürokratische Entlastungen geeinigt, teilte die Verwaltungsgemeinschaft am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf mit.

  7. Ab 2022 gibt es mehr DFB-Pokal-Spiele im Free-TV zu sehen

    Ab der Saison 2022/23 wird es mehr DFB-Pokalspiele im Free-TV geben. Dies teilten Verband und Sender am Freitag mit. Im Pay-Bereich sicherte sich Sky erneut das Paket mit allen Spielen des Wettbewerbs.

  8. ARD und ZDF kaufen gemeinsam Rechte für DFB-Pokal

    Fußballfans dürfen sich auf mehr kostenfreie TV-Übertragungen vom DFB-Pokal freuen. ARD und ZDF haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zwei Rechtepakete vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gesichert. Diese ermöglichen es den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern, von 2022 an jeweils 15 Partien pro Spielzeit live zu übertragen.

  9. Nach Entschuldigung: Bastian Schweinsteiger bleibt ARD-Experte

    Die ARD hatte einen Auftritt von Bastian Schweinsteiger bei der TV-Übertragung der Fußball-Europameisterschaft geprüft. Der Vorwurf: Schleichwerbung. Nach „umfangreichen Gesprächen“ bleibt der Ex-Profi aber weiterhin als Experte an Bord – und gibt sich reumütig.

  10. Widerstand gegen Reform-Pläne der ARD-Bosse

    Die geplante Programmreform in der ARD erhält weiter starken Gegenwind. In einem offenen Brief wenden sich Journalist*innen gegen die geplanten Einschnitte im Bereich investigativer, politischer Berichterstattung.