1. Kein Aufbruch bei der ARD

    Den ARD-Anstalten drohen massive Einbußen bei den Beitragseinnahmen. Sie sollten ihre föderalen Strukturen aufbrechen, wenn sie nicht in die Kostenklemme geraten wollen. Sonst wird die ARD nicht zukunftsfähig.

  2. So wollen ARD und ZDF aus der Kostenklemme kommen

    Die öffentlichen-rechtlichen Sender stehen vor harten Zeiten. Wird der Rundfunkbeitrag nicht erhöht, verschärft sich die finanzielle Lage bei ARD und ZDF. Die Intendanten suchen nach Einsparungen, das Programm soll darunter aber nicht leiden.

  3. Drei Vorschläge für die neue SR-Intendanz

    Der Rundfunkrat des Saarländischen Rundfunks hatte im Wege der Ausschreibung für das Amt des Intendanten/der Intendantin zur Bewerbung aufgerufen. Jetzt stehen drei Namen zur Wahl.

  4. Der öffentlich-rechtliche Patient

    In dieser Folge unseren Podcasts „Die Medien-Woche“ spricht Stefan Winterbauer (MEEDIA) mit dem PR-Berater und Kommunikationsexperten Hasso Mansfeld darüber, wie eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gelingen könnte.

  5. BR-Chefin Wildermuth: „Wir müssen aufpassen, dass wir pluralistisch bleiben“

    Seit 1. Februar ist Katja Wildermuth neue BR-Intendantin. Im Gespräch mit MEEDIA kündigt sie flache Hierarchien an. Den Vorwurf, die ARD-Anstalten berichteten politisch nicht ausgewogen, weist sie zurück. Obgleich die Frage „erstmal berechtigt“ sei.

  6. „Die Sender haben bereits erhebliche Reformanstrengungen vorgenommen“

    Die Diskussionen um die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist in vollem Gange. Im MEEDIA-Interview äußert sich Frank Überall zum Vorstoß von Kai Gniffke, zur Rolle der KEF, was er von Sparvorschlägen hält und welche Reform er sich wirklich wünscht.

  7. Welche Reformvorschläge gibt es aus der Wissenschaft für eine Reform des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks? MEEDIA hat Leonard Novy, Direktor des IfM befragt.

    Medienforscher Novy: „Der Rundfunkbeitrag muss nicht gesenkt werden“

    Welche Vorschläge gibt es aus der Wissenschaft für eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks? Darüber hat MEEDIA mit Leonard Novy, Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik gesprochen.

  8. ARD 2020 mit fast 10 Milliarden Video-Abrufen auf Youtube und Facebook

    Stolze Zahlen: Die ARD erreichte laut einer eigenen Auswertung im Jahr 2020 rund 9,7 Milliarden Video-Views auf Youtube und Facebook. Vor allem Nachrichten- und Wissenschaftskanäle seien dabei stark.

  9. Das sagen Politik und Wissenschaft zu Kai Gniffkes Reform-Vorstoß

    SWR-Intendant Kai Gniffke hat mit seinen Sparplänen die Diskussion um einen Umbau der ARD-Anstalten entfacht. Parteien und Medienwissenschaft sehen hier noch viel Potenzial – vom Programm bis zu Pensionen.

  10. Karola Wille: Programmdirektionen von ARD und ZDF in den Osten verlagern

    Die MDR-Intendantin Karola Wille übt Kritik an der Rolle, die der Mitteldeutsche Rundfunk innerhalb der ARD spielt – und schlägt vor, etwa die Programmdirektionen in den Osten zu verlagern.