1. ma IP Audio: Spotify, 1Live diGGi und radio ffn Bollerwagen größte Gewinner, radionomy, FFH und Antenne Bayern größte Verlierer

    Die Deutschen haben im zweiten Quartal weniger herkömmliche Radiosender im Web gehört, dafür aber deutlich mehr Spotify. Das ist eins der Ergebnisse der neuesten Auswertung der ma IP Audio. Gegen den Trend gewachsen sind u.a. 1Live diGGi und das kleine Angebot radio ffn Bollerwagen, die größten Verluste verzeichnen neben dem User Generated Radio radionomy die Sender Hit Radio FFH und Antenne Bayern.

  2. Tag 2 der Screenforce-Days im MEEDIA-Check: Klaas unterhält am besten, Sport1 ist am lautesten

    Der Abschlusstag der Screenforce Days 2018 bescherte dem Fachpublikum eine große Bandbreite an Screenings: von der ProSiebenSat.1-Power mit einer genialen Showeinlage von Klaas Heufer-Umlauf über die Seriösität der ARD bis zum lauten Sport1, den großen Disney-Marken und dem Charme des Mini-Senders Servus TV.

  3. Webradiosender gewinnen laut ma IP Audio deutlich dazu, SWR3 überholt 1Live und holt sich die Spitzenposition zurück

    Die deutschen Webradiosender wurden im vierten Quartal deutlich öfter gehört als im dritten. Das zeigen die neuesten Zahlen der ma IP Audio, die am Mittwoch veröffentlicht wurden. So gewannen allein 13 der 20 populärsten Kanäle mehr als 10% bei den Sessions dazu. Eine der wenigen Verlierer ist 1Live, das damit seinen ersten Platz wieder an SWR3 abgeben musste.

  4. Die neuesten Zahlen der ma IP Audio: Radio-Streams verlieren, Spotify wächst weiter

    Die Deutschen hören häufiger Musik bei Spotify und etwas seltener die Streams der herkömmlichen Radiosender. Das ist eins der Ergebnisse der neuesten ma IP Audio. Spotify kommt demnach hierzulande – ohne Premium-Nutzer – auf fast 110 Mio. Abrufe pro Monat, alle von der ma erfassten Channels, also Sender, zusammen nur auf etwas über 90 Mio.