1. TikTok stärkt Jugendschutz: Direktnachrichten künftig erst mit 16 Jahren nutzbar

    Die chinesische Videoplattform TikTok schraubt nach Kritik an ihrem Datenschutz das Mindestalter für den Austausch von Direktnachrichten auf 16 Jahre hoch. Die App ist besonders bei jungen Nutzern populär.

  2. Apps so beliebt wie noch nie: Nutzer geben das meiste Geld für Dating- und Streaming-Anwendungen aus

    Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat.

  3. Medien-Apps auf der Apple Watch: das große, kleine Einerlei

    Zum Verkaufsstart der Apple Watch haben sich Unternehmen mit App-Ankündigungen überschlagen – auch deutsche Verlage. Das Ergebnis ist ernüchternd, wie ein Test zeigt. Ein wenig Hoffnung gibt es dennoch.

  4. Dank WhatsApp-Panik: Threema ist meistverkaufte App des Jahres

    Apple hat die beliebtesten Apps des Jahres bekanntgegeben. Während WhatsApp sich unter den Top 3 der meistgeladenen Apps befindet, hat sich Konkurrent Threema im Laufe der Panik um den Verkauf an Facebook zur meistgekauften App des Jahres entwickelt. MEEDIA fasst die beliebtesten Anwendungen für iPhone und iPad zusammen.

  5. Alles neu? Was Marken und Unternehmen von der Apple Watch lernen können

    Neue Technologien lassen nicht nur die Menschen, die sie bedienen, umdenken. Auch diejenigen, deren Dienste auf den neuen Geräten genutzt werden wollen, müssen sich den neuen Gegebenheiten anpassen. Die große Frage: Wie macht man sich nun den kleinen Screen der Apple Watch zunutze? Tom Goodwin von der Tomorrow Group liefert einige interessante Ansätze.

  6. Uni-Studie: Medien-Apps mangelt es an journalistischen Ideen

    Deutschen Medien-Apps mangelt es an journalistischen Ideen für mobile Geräte, eine multimediale Aufbereitung spielt keine große Rolle, neue Darstellungsformen werden kaum verwendet, insgesamt übernehmen Apps einfach bereits existierende Inhalte von ihren „Muttermedien“. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die an der Universität Passau entstand.

  7. Line, Tinder, Waze und Co.: Diese Apps müssen Sie kennen

    Im olympischen Dorf wird „getindert“, im Silicon Valley sorgt „Secret“ für Wirbel und „Line“ greift Whatsapp an. Neben tausenden Apps, die schon kurz nach dem Release in den Untiefen der Appstores verschwinden, befeuern einige wenige einen Hype und haben das Zeug zum Hit. MEEDIA stellt Ihnen fünf Apps vor, über die die Branche gerade spricht.

  8. Neue olympische Dating-Disziplin: Tindern

    Die App ist seit Längerem ein Dating-Geheimtipp: Warum groß drum herumreden, wenn es ein Klick tut. Nun haben offenbar auch Olympioniken Tinder entdeckt. Traditionell gilt die multikulturelle Sport-Großveranstaltung als idealer Kontakthof: Ist der Wettkampf erst zu Ende, geht bekanntlich einiges im Olympischen Dorf – erst recht mit Tinder.