1. Apple-Quartalszahlen: Das iPhone steckt weiter in der Krise, doch die Wall Street gibt Entwarnung

    Der große Augenblick ist da: Erstmals seit dem Börsenlisting 1980 verzichtet Apple bei Bekanntgabe seiner Quartalsergebnisse auf detaillierte Stückzahlenverkäufe seiner Geräte. Der Grund ist zwischen den Zeilen des Zahlenwerks für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres leicht erkennbar: Das iPhone-Geschäft befindet sich massiv unter Druck. Obwohl auch der Ausblick auf das laufende Quartal unter den Wall Street-Erwartungen zurückbleibt, legt die Aktie nachbörslich zu.