1. Apple-CEO Tim Cook

    Apples iWatch: Mehr Fitness-Gerät als iPhone-Ersatz

    Spätestens nachdem Apple-CEO Tim Cook am Rande der Quartalskonferenz eine neue Produktkategorie im laufenden Jahr bestätigte, scheint klar, dass die iWatch noch dieses Jahr auf den Markt kommen wird. Nach Berichten der New York Times, hat sich Apple bereits mit Beamten der US-Gesundheitsbehörde getroffen – die iWatch könnte zum ultimativen Fitness-Tracker werden.

  2. Google auf Rekordjagd: der Konzern, der nichts falsch machen kann

    Der Internetriese und die Wall Street, das ist schon eine besondere Beziehung. Google kann bei Vorlage von Geschäftsbilanzen einfach nichts falsch machen. Bei Bekanntgabe des Weihnachtsquartals leistete sich Google den Luxus, die Analystenschätzungen deutlich zu unterbieten, doch Anleger applaudieren. Die Google-Aktie schießt um 50 Dollar nach oben auf neue Allzeithochs.

  3. Google weidet Motorola aus und stößt es an Lenovo ab

    Milliardenschwere Fokussierung aufs Kerngeschäft: Google hat nach Handelsschluss die zu diesem Zeitpunkt überraschende Veräußerung seiner Handytochter Motorola für 2,92 Milliarden Dollar an Lenovo bekannt gegeben. Vor 2,5 Jahren hatte der weltgrößte Internetkonzern noch 12,5 Milliarden Dollar zum Kauf überwiesen. Allerdings: Der Großteil der Motorola-Patente bleibt in Mountain View.

  4. Der Niedergang des Kult-Gadgets: der iPod stirbt

    Der iPod, vor rund 12 Jahren der eigentliche Wegbereiter von Apples furiosem Börsencomeback und gleichzeitig der eigentliche Vorläufer des Welterfolgs iPhones, steht kurz davor, in die ewigen Tech-Jagdgründe einzugehen. Die Umsätze des MP3-Players haben sich binnen nur 12 Monaten halbiert. Es ist ein mahnendes Beispiel für die kreative Zerstörung der Branche.

  5. Apple-CEO Tim Cook

    Nach der Apple-Bilanz: Donald Trump verkauft, Carl Icahn kauft

    Die Börse hat gesprochen: Apple hat es bei Vorlage seiner jüngsten Quartalsbilanz vermasselt. Um krachende 8 Prozent ging es am Tag nach der Bilanzvorlage nach unten. Sind das nun kurz vor der 500 Dollarmarke wieder Kaufkurse? Aber klar, findet die Investmentlegende Carl Icahn. Nein, meint Immobilienhai Donald Trump.

  6. Apple-CEO Tim Cook

    Apple: 51 Millionen iPhones sind nicht genug

    Apple wurde nach Vorlage seiner jüngsten Quartalszahlen von der Wall Street erneut hart abgestraft. Der Kurssturz hat zwei Gründe: iPhone-Verkäufe, die deutlich unter den Erwartungen der Anleger zurückblieben und ein Ausblick, der die Befürchtung bestätigte, dass Apples Wachstum ausgereizt ist.

  7. Apple-CEO Tim Cook

    Gelingt Apple die Rückkehr zu alter Form?

    Heute Abend nach Handelsschluss nimmt die Berichtssaison an der Wall Street Fahrt auf, wenn das wertvollste Unternehmen der Welt Rechenschaft über sein abgelaufenes Weihnachtsquartal abliefert. Wieder einmal geht es um viel für den iKonzern: Nach einem Jahr im Rückwärtsgang muss Tim Cook beweisen, dass Apple noch wachsen kann.

  8. Nest-Thermostat: Edel, hilfreich und gut

    Apples subtile Retourkutsche gegen Nest

    Dass es manchmal auch in den Apple-Veteranen brodelt, bewies am Wochenende einmal mehr der durchaus emotionale Marketingchef Phil Schiller. Schließlich kommen auch nonverbale Botschaften an. Phil Schiller entfolgt seinen früheren Kollegen, nachdem bekannt wurde, dass der Thermostat-Hersteller von Google übernommen wurde.

  9. CES: die wichtigsten Techniktrends 2014 im Überblick

    Sie ist die wichtigste Technikmesse der Welt: die Consumer Electronics Show in Las Vegas. Hier klärt sich in den kommenden Tagen, was in den nächsten Monaten die neuen Techniktrends sein werden. Wie schon im Vorjahr liegen neue Smartphones und Tablets weiter hoch im Kurs, allerdings drängt die Vernetzung der eigenen vier Wände à la „Connected Home“ weiter in den Vordergrund.

  10. Nest-Thermostat: Edel, hilfreich und gut

    Was der Kauf von Nest für Google bedeutet

    3,2 Milliarden Dollar – wofür? Mit Nest hat Google die zweitgrößte Übernahme der Unternehmensgeschichte getätigt und einmal mehr unterstrichen, dass der Internet-Champion die schnelle Expansion liebt. Nach dem Siegeszug im stationären und mobilen Internet liegt die nächste Expansionsstufe im „Internet der Dinge“: Google will offenkundig unsere Alltagswelt übernehmen.