1. „New York Times“ zieht sich von Apple News zurück

    Über 125 Millionen Aufrufe soll Apple News laut eigenen Angaben verzeichnen – und zwar täglich. Mit der „New York Times“ hat nun eine der prominentesten Medienmarken der Welt angekündigt, keine Inhalte mehr über die App auszuspielen

  2. Apple News: Verlage berichten von wachsenden Umsätzen in Apples Nachrichten-App

    Immer mehr Erlöse können Publisher aus Apple News generieren, berichtet das Branchenportal „Digiday“. Apples Nachrichten-Programm scheint langsam aus den anfänglichen Problemen herauszukommen. Doch noch immer sind die Umsätze im Vergleich zu den Abrufzahlen gering – weil Apple bei der Werbung erhebliche Einschränkungen vorsieht.

  3. Magazin-Flatrate Readly sichert sich 15 Mio. Euro Investitionen – und gibt sich Apple gegenüber selbstbewusst

    Readly, die digitale Flatrate für Magazine, hat sich in einer Investorenrunde über 15 Millionen Euro sichern können. Das Geld kommt gerade recht: Mit Apple News+ gibt es seit März einen neuen Player im Markt der Zeitschriften-Abo-Dienste, der Readly unter Druck setzt. Das schwedische Startup gibt sich selbstbewusst.

  4. Geldregen für US-Verlage: Apple soll rund 500 Mio. Dollar für Vorgänger von Apple News+ zahlen

    Bevor Apple vor wenigen Wochen Apple News+ an den Start gebracht hat, hatte der iPhone-Konzern die Digital-Kiosk-App Texture gekauft. Nun stellt sich heraus: Die kolportierten 100 Mio. waren nur eine Anzahlung. Der Ausflug ins digitale Verlagswesen ist Apple wohl bis zu einer halbe Milliarde Dollar wert. Condé Nast, Hearst, Meredith, Rogers Media und des Private Equity-Finanzierer KKR profitieren davon über die nächsten Jahre.

  5. Medien-Woche: Warum Apple News+ für Zeitschriften funktionieren könnte, für Zeitungen aber eher nicht

    In unserem Podcast „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) diesmal darüber, wie es nach dem „Ja“ des EU-Parlaments zur Urheberrechtreform weitergeht. Außerdem diskutieren sie Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Apple-Inhaltsoffensive für Medienhäuser.

  6. Apple News+ im Verlags-Check: Die erste Zwischenbilanz des Wall Street Journal fällt positiv aus

    Während deutsche Verleger-Verbände prophylaktisch den Daumen über dem neuen Abo-Dienst eher senken, zeigt sich einer der prominentesten Content-Partner zufrieden: Das Wall Street Journal konnte in den ersten Tagen mit Apple News+ bessere Abrufzahlen für bestimmte Inhalte verbuchen als auf den eigenen Webseiten, wie das Medienhaus resümiert. Besonders zufrieden sei man mit der Werbe-Performance.

  7. Die große Apple-Enttäuschung: Wie der Tech-Gigant zum Ankündigungskonzern verkam

    Zwei Tage ist die Apple-Keynote alt, doch das Kopfschütteln hat immer noch nicht nachgelassen. Was genau wollte der Kultkonzern aus Cupertino wem eigentlich am Montag im Steve Jobs Theater beweisen? Fest steht: Bis auf das Premium-Nachrichten-Angebot Apple News+, das lediglich in den USA und Kanada ausgerollt wurde, erscheinen alle neuen Dienste erst in der zweiten Jahreshälfte – und teilweise auch nur in den USA. Warum verstrickt sich Apple wieder und wieder in vagen Ankündigungen?

  8. „Nicht besonders attraktiv“: Verleger-Verbände stehen Apple News+ kritisch gegenüber

    Apple News+ ist noch keine zwei Tage alt und kommt auf absehbare Zeit nicht nach Deutschland. Doch das Urteil der deutschen Verleger-Verbände scheint festzustehen: BDZV und VDZ halten das Angebot für „nicht besonders attraktiv“ und beklagen den Verlust des direkten Kundenkontakts.

  9. Bevor Sie als Verleger in Apple News+ die Zukunft für Ihre digitalen Medien sehen, sollten Sie das hier lesen

    Als „Netflix für News“ wurde Apples geplanter Magazin-Abodienst heiß diskutiert. Am Montagabend deutscher Zeit hat Apple im Rahmen seiner März-Keynote Klarheit geschafft. Viele Fragen zu Apple News+ ließ man bei der Präsentation noch offen. Einige lassen sich dennoch schon beantworten.

  10. Apple TV+, Apple News+ und Apple Arcade: iPhone-Konzern enthüllt gleich mehrere Entertainment-Flatrates

    Große Serviceleistung: Apple hat heute auf seiner Keynote seinen Premium Magazin-Dienst Apple News+, einen Streaming Service, aber auch eine neue virtuelle Kreditkarte namens Apple Card und auch den Games-Abo-Dienst Apple Arcade vorgestellt. Bitter für deutsche Nutzer: Bis auf das Streaming-Angebot, das auch erst im Herbst startet, müssen Apple-Kunden hierzulande vermutlich lange auf die neuen Dienste warten.