1. Nach Mediakraft-Ausstieg: ApeCrime wechseln zu TubeOne Networks

    Vor wenigen Wochen verließ nach LeFloid und Simon Unge auch das Comedy-Trio ApeCrime das Multichannel Netzwerk Mediakraft. Am Dienstag bestätigte TubeOne Networks gegenüber Broadmark.de, dass die drei nun bei ihnen unter Vertrag stünden.

  2. YouTuber und Multichannel Netzwerke: Das sind die wichtigsten deutschen Player

    Die YouTube-Szene ist um Umbruch, Multichannel Netzwerke (MCN) wie Mediakraft stehen zunehmend in der Kritik. Nach den Stars Simon Unge und Florian Mundt alias LeFloid hat auch das Comedy-Trio ApeCrime seinen Vermarkter verlassen. Doch wie funktionieren diese Netzwerke und welchen Stellenwert haben erfolgreiche YouTuber wie Unge und Mundt für die MCNs?

  3. Noch ein Verlust für Mediakraft: Nach ungespielt verlässt auch ApeCrime das Netzwerk

    2014 war kein leichtes Jahr für Mediakraft: Nach den YouTube-Stars LeFloid und Simon Unge (ungespielt) verlässt auch das Comedy-Trio ApeCrime das Multichannel Netzwerk. Vor allem der Ausstieg von Simon Unge sorgte Ende des vergangenen Jahres für Wirbel: In einem knapp 13-minütigen Video übte Unge scharfe Kritik an seinem Vermarkter.

  4. Deutsche YouTube-Charts: LeFloid Gewinner des Monats

    Der deutsche YouTuber der Stunde heißt Florian Mundt. Mit seinem Kanal LeFloid hat er schon im dritten Monat in Folge die meisten neuen Abonnenten hinzu gewonnen. Auf Platz 1 der deutschen YouTube-Charts bleibt das Comedy-Trio Y-Titty, gefolgt von Gronkh.