1. Großes Interesse an der Europawahl im jungen TV-Publikum, „Tagesschau“ und „Anne Will“ mit Jahresrekorden

    Das Interesse an den Ergebnissen der Europawahl ist diesmal – parallel zur Wahlbeteiligung – deutlich angestiegen. Vor allem im jungen Publikum gab es für die Wahl-Sendungen deutlich bessere Quoten als vor fünf Jahren. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten erreichte zudem mehr Zuschauer als der anschließende „Tatort“ – bei Jung und Alt.

  2. Der Stuttgart-„Tatort“ siegt souverän bei Jung und Alt, „Assassin’s Creed“ gewinnt das Hollywood-Duell gegen „Avengers“

    Der „Tatort“ war am Sonntag wieder einmal das Maß der Dinge: 8,81 Mio. sahen den neuesten Fall aus Stuttgart im Ersten – stolze 26,9%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann der Krimi deutlich. Den Kampf der Privatsender-Spielfilme entschied ProSieben mit „Assassin’s Creed“ für sich, Sat.1 versagte komplett mit dem „Hobbit“.

  3. Thema „Migration“ von ARD und ZDF überbewertet? Studie beleuchtet Vorwurf des Agenda-Setting im Wahljahr 2017

    Haben ARD und ZDF im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 beim Thema „Migration“ Agenda-Setting betrieben? Medienkritiker und Kommentatoren beklagten bei politischen Sendungen, insbesondere im TV-Duell Merkel vs. Schulz, eine „Themensetzung von rechts“. Die Otto-Brenner-Stiftung hat die TV-Berichterstattung akribisch untersucht und nun ihre Ergebnisse vorgestellt.

  4. „Tatort“ verfehlt die 10-Mio.-Marke nur knapp, „Anne Will“ holt mit Greta Thunberg die beste Quote seit November

    Starker Abend für Das Erste: Den „Tatort“ aus Köln schalteten um 20.15 Uhr 9,80 Mio. Krimifans ein, „Anne Will“ erzielte danach mit 4,14 Mio. Zuschauern ihre beste Zahl seit Mitte November. Thema war „Streiken statt Pauken – ändert die Generation Greta die Politik?“. Auch im jungen Publikum gewann der „Tatort“ den Sonntag, stärkster Privatsender war RTL mit „Fifty Shades of Grey“ und der Formel 1.

  5. Der neue Borowski-„Tatort“ war kein Megahit, „Ghostbusters“-Remake mit mieser Free-TV-Premiere

    Der neueste „Tatort“ aus Kiel hat zwar den Sonntag bei Jung und Alt gewonnen, für „Tatort“-Verhältnisse war er aber kein übermäßiger Erfolg: 7,72 Mio. sahen insgesamt zu – 22,0%. Stärkster Konkurrent war erneut die ZDF-Film-Reihe „Frühling“, im jungen Publikum kam „The First Avenger“ von ProSieben dem ARD-Krimi am nächsten. Keine Chance hatte hingegen „Ghostbusters“ bei RTL.

  6. Franken-„Tatort“ holt seine beste Zuschauerzahl seit 2015, „Anne Will“ stürzt danach auf 5-Monats-Tief

    Licht und Schatten am Sonntagabend des Ersten: Mit 9,09 Mio. Zuschauern war der neueste Franken-„Tatort“ des BR überaus erfolgreich und holte die beste Zahl seit fast vier Jahren. Im Anschluss schalteten aber 70% der Zuschauer ab oder um, sodass „Anne Will“ mit 2,74 Mio. Sehern und 10,1% die schwächsten Zahlen seit fünf Monaten erreichte.

  7. Robert Habeck ist der neue Talkshow-König, Robin Alexander war auch 2018 meisteingeladener Journalist

    Zum bereits 9. Mal hat MEEDIA aus den offiziellen Gästelisten der vier großen Polit-Talkshows von ARD und ZDF ein Ranking der Personen errechnet, die am häufigsten in den Sendungen zu sehen waren. Ergebnis: Robert Habeck ist der Talkshow-König 2018 – mit satten 13 Einladungen zu „Anne Will“, „Maischberger“, „Hart aber fair“ und „maybrit illner“. Der meisteingeladene Journalist bleibt Robin Alexander von der Welt, das Top-Thema des Jahres war die Regierungsbildung zu Beginn von 2018.

  8. Annegret Kramp-Karrenbauer bei "Anne Will" vs. die alten, weißen Männer Kubicki und Steingart 2:0

    Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer (Nom de guerre: AKK) absolvierte bei „Anne Will“ einen souveränen ersten Talk-Auftritt nach der Wahl. Dabei hatte sie es mit zwei Vertretern einer immer noch aktiven Spezies zu tun, dem Team Alte Weiße Männer (AWM), hier vertreten mit einer Doppelspitze aus FDP-Vize Wolfgang Kubicki und Publizist Gabor Steingart.

  9. Falke und Grosz holen beste "Tatort"-Zahl seit Mai, "Anne Will" mit Friedrich Merz die beste seit März

    Überraschender Erfolg für den „Tatort“-Ermittler Thorsten Falke: Erstmals seit fünf Jahren knackte er die 9-Mio.-Marke, holte zudem die beste Zuschauerzahl aller „Tatorte“ seit Mai. 9,34 Mio. waren dabei, das reichte am Sonntag natürlich auch für den klaren Tagessieg. Für zwei Neustarts lief es unterdessen nicht so gut: die RTL-Show „Lego Master“ blieb am Vorabend ebenso blass wie ProSiebens „Taste Battle“.

  10. ARD-Talkerin Anne Will kommt aus der Sommerpause zurück: „Unser Ziel ist es abzurüsten“

    An Talkshows gab es zuletzt oft Kritik. Der Deutsche Kulturrat empfahl den Talkern sogar eine einjährige Sendepause. Den Vorwurf, die Verantwortlichen guckten bei der Wahl der Themen vor allem auf die Quote, hält ARD-Talkerin Anne Will für nicht belegt. Und genauso wenig den, die Talksendungen hätten die AfD „groß gemacht“.