1. Diversität ist mehr als ethnische Herkunft und Geschlecht

    Im aktuellen „Stern“-Editorial wirbt Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier um Mitarbeiter mit Migrationshintergrund. Das kann man machen – sofern die Maßnahme zu echter Vielfalt beiträgt.

  2. „stern“ stellt Digitalredaktion neu auf – und integriert die „Neon“-Inhalte

    Die Digital-Redaktion beim „stern“ bekommt im Januar 2020 Zuwachs. Isa von Heyl, bislang Head of Video & Audio, bildet mit Laura-Lena Förster und Cordula Schmitz ein Führungstrio. Darüber hinaus gab Gruner+Jahr bekannt, dass das Onlinemagazin „Neon“ die Eigenständigkeit verliert und fortan komplett bei „stern.de“ integriert ist.

  3. Kommt bald „Stern plus“? „Stern“-Chefredakteurin Gretemeier plant Bezahlstrategie fürs Webportal

    Ob „Spiegel Online“, „bild.de“ oder „faz.de“ – alle großen Nachrichten-Webseiten haben Teile ihres Artikel-Angebots hinter eine Bezahlschranke gestellt. Gruner + Jahr verzichtet beim Digitalauftritt seines publizistischen Flaggschiffs „stern“ darauf und setzt weiter voll auf ein Reichweiten-Modell. Doch dies soll sich nun ändern. So arbeitet „Stern“-Chefin Anna-Beeke Gretemeier intensiv an einem Bezahlmodell für stern.de, um neben der Werbefinanzierung weitere Umsätze zu erzielen.

  4. „Wumms für Zeilen und Titel“ – Gruner +Jahr-Flaggschiff „stern“ bekommt zwei Blattmacher

    Nun ist es offiziell: Die beiden „stern“-Chefredakteure, Florian Gless und Anna-Beeke Gretemeier, erweitern die Redaktion um zwei Blattmacher. Zum 1. Oktober übernehmen die „Barbara“-Redaktionsleiterin Stefanie Hellge und „stern“-Gesellschafts-Co-Leiter Arne Daniels die neu geschaffenen Positionen. Die beiden Journalisten sollen helfen, die Chefredaktion des G+J-Flaggschiffes zu entlasten.

  5. Umbau beim „stern“: Gruner + Jahr stellt neuer Chefredaktion zwei Blattmacher zur Seite

    Gruner + Jahr erweitert die „stern“-Führung: Sechs Monate nach ihrer Ernennung bekommen die beiden Chefredakteure, Florian Gless und Anna-Beeke Gretemeier, zwei Blattmacher als Verstärkung. Sie könnten helfen, den Auflagenrückgang des gedruckten Magazins abzubremsen oder gar zu stoppen. Der Verlag dementiert, dass die Personalien in Zusammenhang mit der Auflage stehen. Für die beiden wichtigen Positionen sucht G+J geeignete Personen aus den eigenen Reihen.

  6. „Faking Hitler“: stern arbeitet eigene Geschichte um gefälschte Tagebücher in 10-teiligem Podcast neu auf

    „Faking Hitler – die wahre Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher“ heißt der neue Podcast, den das Magazin stern am Donnerstag an den Start bringt. Dies gab Gruner +Jahr in einer Pressemitteilung bekannt. Die zehnteilige Serie hat den Anspruch, den Fall um die Fälschungen mit bisher unveröffentlichtem Material neu aufarbeiten.

  7. Stühlerücken beim stern: Florian Gless und Anna-Beeke Gretemeier machen Chefredaktion, Frank Thomsen wird Publisher

    Paukenschlag am Hamburger Baumwall: Das Medienhaus besetzt die Chefredaktion des stern neu. Auf den seit vier Jahren amtierenden Blattmacher Christian Krug folgen Florian Gless und stern.de-Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier. Gless war erst im April 2018 zum Co-Publisher der G+J-Community of Interest Wissen befördert worden. Kommunikationschef Frank Thomsen wird zusätzlich Publisher aller News- und Wissensmedien von G+J.

  8. stern.de-Chefin Anna-Beeke Gretemeier: "Grabenkämpfe zwischen Print und Online gehören der Vergangenheit an"

    Knapp über ein Jahr ist Anna Beeke Gretemeier die Frau an der Spitze des digitalen stern. Im Interview mit MEEDIA erklärt die Chefredakteurin, wie sie Print-Journalisten fürs Digitale zu begeistern versucht, an welchen Stellen sie Synergien mit anderen Titeln aus dem eigenen Hause sucht und was, wo sie die Reichweitenziele von stern.de erfüllt sieht, die nächsten strategischen Ziele sind.

  9. „Entweder sie ist zu klein oder zu groß“: So empfanden Teilnehmer die re:publica 2018

    Die re:publica 2018 stand unter dem Motto „POP“ und arbeitet selbst daran, immer populärer zu werden – in diesem Jahr wollte sich Europas größte Digitalkonferenz weiter dem Mainstream öffnen. MEEDIA hat die Teilnehmer gefragt, ob das gelungen ist und wie sich die re:publica aus ihrer Sicht entwickelt hat.

  10. "Digitales Reportermagazin" als Vision: Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier über die Zukunft von stern.de

    Seit Oktober 2017 ist Anna-Beeke Gretemeier neue Chefredakteurin von stern Digital. Damit folgte sie auf Philipp Jessen, der Gruner + Jahr nach drei Jahren an der Spitze von Stern.de und als Mitglied der Chefredaktion verlassen hat. Gretemeier spricht mit MEEDIA über die ersten Wochen in der neuen Position, ihre Wünsche für die Zukunft und erklärt, warum Digitalreichweite für sie nicht alles ist.