1. Tand-Notizen

    Ich bin leichtes Opfer für Promiprodukte. Welchen Krempel also würde ich auf den Markt bringen, wäre ich selbst berühmt? Auch für eine vernünftige Egomanin keine leichte Frage

  2. Schlappenduster

    Würde es mir gelingen ein Outfit zusammenzustellen, komplett aus Miniabo-Prämien? Der ehrgeizige Versuch endet ohne Hosen, aber mit einer unfassbar schweren Entscheidung

  3. Ball, Bälle, Balla-balla

    Profi-Fußballer und Werbung: unendliches Dramoletten-Potential. Ganz besonders toll wird’s, wenn sie sich als Renaissance- menschen versuchen

  4. Von Tieren lernen heißt, Ziegen lernen

    Sie müssen gerade so richtig viel einstecken, also PR-mäßig jetzt? Tiere können Ihnen helfen. Aber bitte, bitte machen Sie es richtig. Eine falsche Wahl könnte verheerend sein. Wirklich. Anja Rützel schreibt hier über ihre Marken- und Medienerlebnisse.

  5. Masken, Marken, Molch

    Masken als Werberaum: Was käuflich ist, wird fassbar. Und munter begriffelt der Kapitalismus mit seinen Glitschefingern nun auch die Pandemie. Anja Rützel schreibt hier über ihre Marken- und Medienerlebnisse. Es wird natürlich auch sehr oft um ihren Hund Juri gehen

  6. Medien-Woche: Warum uns Frank Elstners YouTube-Talkshow mit Jan Böhmermann so bewegt

    Unser Podcast „Die Medien-Woche“ meldet sich aus der Osterpause zurück! In der aktuellen Folge geht es um die Social-Media-Shitstorms rund um Enissa Amani und Boris Palmer. Außerdem werfen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) einen Blick auf das letzte Medienprojekt von Frank Elstner.

  7. Der Rützel-Amani-Komplex: ein Trauerspiel über den Ist-Zustand von Social Media und digitale Mistgabelträger

    Das beherrschende Social-Media-Thema am vergangenen Osterwochenende waren weder die Feiertage, noch das sonnige Wetter, noch die schrecklichen Terroranschläge in Sri Lanka. Bei Twitter und Facebook brach über der Spiegel-Online Autorin Anja Rützel ein veritabler Shitstorm los, weil sie Enissa Amani gegen ihren Willen als Komikerin bezeichnete.

  8. Medien-Woche: Wie nah steht die ARD den Grünen? Und Anja Rützels enttäuschtes Dschungel-Fazit

    In der aktuellen Ausgabe unseres Medien-Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die Kritik an euphorischen Tweets von ARD-Reportern vom Parteitag der Grünen: Wie „grün“ ist die ARD? Außerdem: Dschungelcamp-Chronistin Anja Rützel erzählt über ihre Probleme mit der aktuellen Staffel und ihr neues Buchprojekt. Und es geht um Studien zum Vertrauen in Medien.

  9. Ex-SpOn-Chef Florian Harms holt Spiegel-Leute und startet Journalismus-Offensive bei t-online.de

    Der ehemalige Spiegel Online-Chefredakteur Florian Harms hat erst Anfang September bei seinem neuen Arbeitgeber t-online.de als Chefredakteur angefangen und wirbelt schon. Neben diversen Personalien, verkündete die t-online.de Mutterfirma Ströer ein Kolumnistenprogramm, u.a. mit der von Spiegel Online bekannten Autorin Anja Rützel und dem ehemaligen Washington-Korrespondenten des Spiegel, Gerhard Spörl.

  10. Kult-Autorin Anja Rützel und ihr Tier-Buch „Saturday Night Biber“: „Das war für mich der absolute Schocker!“

    Anja Rützel ist in der Branche bekannt und geschätzt für ihre sprachmächtigen Besprechungen von Trash-TV-Sendungen bei Spiegel Online. Dabei schlägt ihr Herz eigentlich für Tiere aller Art. In ihrem Buch „Saturday Night Biber“ erzählt sie nun von Begegnungen mit allerlei Getier – vom Alpaka über die Schabe bis zum Hirsch. Mal lebendig, mal tot, mal mit, mal ohne Fell. Mit MEEDIA sprach Anja Rützel über ihre Leidenschaft für Tiere.