1. Nach Austritt beim VDZ: AMV bietet abtrünnigen Verlagen neue Heimat

    Nach den Querelen um die Ernennung des neuen Präsidenten wollen Gruner + Jahr, der Spiegel-Verlag, die Zeit und die Medweth-Gruppe Mitte nächsten Jahres aus dem Fachverband Publikumszeitschriften des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) austreten. Jetzt wirbt die Arbeitskreis Mittelständischer Verlage (AMV) um die vier abtrünnigen Medienhäuser. Der AMV-Vorstand ist bereit, die Unternehmen als Verbandsmitglieder aufzunehmen.

  2. Kleine Titel in Gefahr? Verlags-Mittelständler gegen Presse-Grosso

    Der Mittelstand wird gerne als Rückgrat der deutschen Wirtschaft bezeichnet. In der Verlagsbranche fühlt sich der Mittelstand allerdings gerade eher wie ein fußlahmes Bein. Der Grund: Neue Regeln des „Sortimentsmanagements“, die das Presse-Grosso beschlossen hat. Unterm Strich, fürchtet ein Arbeitskreis von Mittelständlern, würden kleine Titel wirtschaftlich geschädigt. Grosso-Chef Frank Nolte bestreitet das.