1. Ein bisschen widerlich und ziemlich lustig: Frauen können auf Werbeanzeige von Ikea pinkeln und bekommen Rabatt – falls sie schwanger sind

    Die jüngste Magazinwerbung von Ikea hat einen lustigen Twist: Sie ist Werbe-Anzeige und Schwangerschaftstest zugleich. Die Idee: Werdende Mütter sollen auf die Reklame urinieren und erhalten bei der Vorlage der positiven Werbung dann einen Rabatt. Verantwortlich für die ungewöhnliche Kampagne ist die preisgekrönte Werbeagentur Åkestam Holst aus Stockholm.