1. Kein Hangover: „Mad Men“-Sender AMC auch nach Serienende fast auf Höchstkurs

    Es war das grandiose Finale einer der besten Serien der TV-Geschichte: Sonntagnacht ging „Mad Men“ zu Ende – und die Fernsehwelt ist eine andere. Aber wie verkraftet eigentlich der Sender das Ende seines Zugpferdes? Bislang ungerührt: Seit Jahresbeginn liegt die AMC-Aktie um 22 Prozent vorne.

  2. Alkohol und Tabak verboten: AMC lässt „Mad Men“-Fans die Pilotfolge nachspielen

    In 154 einzelne Abschnitte hat der US-Sender AMC die Pilotfolge der Werber-Serie „Mad Men“ aufgeteilt. Die Idee: Zur Feier der letzten Folgen der finalen Staffel sollen Fans den Auftakt der Serie nachspielen können.

  3. Zornige Zombie-Fans: TV-Sender verrät aus Versehen „The Walking Dead“-Midseason-Finale

    Peinlicher Fauxpas für AMC: Kurz vor Ende des Midseason-Finales der beliebten Zombie-Serie „The Walking Dead“ veröffentlichte der amerikanische Fernsehsender bei Facebook und Twitter das Foto einer Hauptfigur mit der Überschrift: „R.I.P“. Dabei haben die Social Media Strategen offensichtlich nicht an die Zeitverschiebung gedacht – an der US-Westküste und auch in anderen Ländern wussten die Zuschauer so schon mehrere Stunden vor Ausstrahlung, wer stirbt. Die Fans toben vor Wut.

  4. Trailer zum „Breaking Bad“-Spinoff „Better Call Saul“ aufgetaucht

    In der Kult-Serie „Breaking Bad“ war er nur eine Nebenrolle, jetzt bekommt er seine eigene Serie: Bob Odenkirk alias Saul Goodman gab den schmierigen Winkeladvokaten. Von seiner neuen TV-Show „Better Call Saul“ ist nun ein erster Teaser erschienen.