1. Neues Gesetz soll Monopole verhindern

    Amazon, Apple, Facebook, Twitter, Google und TikTok haben eines gemeinsam: ihre Sammelleidenschaft für Daten. Dem will die Europäische Union künftig mit einem Gesetz Einhalt gebieten.

  2. Totgesagte senden länger

    Sky bleibt der wichtigste Medienpartner der DFL, hat sich unter anderem die Samstagsspiele der ersten Fußballbundesliga für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 gesichert – und obendrein die Formel 1 von RTL geholt. Dabei dürfte der ein oder andere den Nachruf auf die Münchner schon geschrieben haben

  3. Börseneuphorie nach Corona-Krise: GAFAM auf Allzeithochs, Medienaktien erholen sich stark

    Die Corona-Krise ist zu Ende – zumindest an der Börse. Rund drei Monate nach dem großen Ausbruch der Pandemie in Europa und den USA haussieren die Kurse an den Weltbörsen, als hätte es den Corona-Schock nie gegeben. Während sich zahlreiche Medienaktien seit März spektakulär erholt haben, notieren die großen Tech- und Internet-Unternehmen inzwischen gar wieder auf neuen Rekordhochs

  4. Alles auf Abverkauf

    Vergesst das Markenerlebnis auf Absatzplattformen wie Amazon, About You und Zalando, denn das steckt in den Kinderschuhen. Es geht um Absatz auf allen Kanälen

  5. Gunnar Bender verantwortet politische Kommunikation

    Gunnar Bender verlässt Amazon: Der promovierte Jurist wird ab 1. August als neuer Director Public Policy bei TikTok anfangen. In dieser Rolle verantwortet er die politische Kommunikation für Deutschland.

  6. So wertvoll wie nie: Wie Amazon zum ultimativen Corona-Krisengewinner wurde

    Coronakrise – welche Krise eigentlich? Das ist die Frage, die sich in diesen Tagen immer mehr Anleger angesichts wieder rasant steigender Kurse stellen. Die große Corona-Panik ist abgehakt, es wird wieder nach vorne geschaut – zumindest an der Börse. Zum ultimativen Krisengewinner ist GAFA-Gigant Amazon aufgestiegen. Der E-Commerce-Gigant dürfte von der Krise wegen des veränderten Kaufverhaltens gleich mehrfach profitieren – und erklimmt an der Wall Street heute neue Allzeithochs.

  7. Amazon stellt weitere 75.000 Mitarbeiter ein

    In der Corona-Krise entlassen US-Unternehmen Beschäftigte im Rekordtempo, doch bei einigen laufen die Geschäfte rund. So will der weltgrößte Online-Händler Amazon weitere 75 000 Mitarbeiter anheuern, um den großen Andrang von Kunden zu bewältigen.

  8. Apple-CEO Tim Cook

    Corona-Crash trifft GAFAM und Medienaktien: So massiv sind Apple, Disney & Co. abgestürzt

    Das Coronavirus ist nicht aufzuhalten – und die Panik vor den Folgen der Lungenkrankheit offenbar erst recht nicht. Die Aktienmärkte rund um den Globus sind am „Schwarzen Montag“ so dramatisch wie seit der Finanzkrise nicht mehr abgestürzt. Vom drastischen Ausverkauf unmittelbar mitbetroffen: Technologie- und Medienaktien. Ein Blick auf die Verluste im Zuge der Coronakrise.

  9. Coronakrise: Warum Facebook und Google die GAFA-Verlierer sind

    Die Coronakrise zieht immer weitere Kreise. Auch in der vergangenen Woche gerieten Tech- und Medienaktien wegen der Sorgen um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie wieder massiv unter Druck. Unter den GAFA-Unternehmen hat sich inzwischen ein Muster herauskristallisiert. Vor allem bei Facebook und Google werden Anleger nervös – wegen mutmaßlich gefährdeter Werbeerlöse. Vor allem aus einer Branche könnten massiv Anzeigen gestrichen werden.

  10. Coronavirus-Crash kostet Apple, Microsoft & Co. eine halbe Billion Dollar an Bewertung – auch Disney leidet

    Die rapide Ausbreitung des Coronavirus hält die Welt in Atem – und die Weltbörsen. Nachdem die Märkte die Folgen von Covid-19 überraschend lange ignoriert hatten, schalteten Anleger in den letzten Tagen in den Verkaufsmodus. Besonders betroffen: hoch bewertete Technologie- und Internetunternehmen wie Apple, Microsoft, Amazon, Alphabet und Facebook, die zuvor noch so gut performt hatten. Auch Medienaktien leiden – allen voran Disney.